Mit dem Stand-Alone AOI System Opti Con Basic Line von Göpel hat man ab sofort die Möglichkeit bis zu drei Kameras in einem System zu integrieren. Das zusätzlich zur Hauptkamera einsetzbare Schrägblickmodul gestattet die Fehlererkennung an verdeckten bzw. schwer erkennbaren Lötstellen, etwa an QFN-, PLCC- oder exotischen Bauformen. Das Kernstück des AOI-Systems bildet nach wie vor die alternativ selektierbare 1- oder 4-Mega-Pixel-Kamera.

Das systemspezifisch entwickelte telezentrischen Objektiv sorgt aufgrund der exzellenten Abbildungsqualität innerhalb des gesamten Betrachtungsfelds für minimale Debugzeiten bei der Prüfprogrammerstellung. Eine mehrfarbige Top-Beleuchtung ermöglicht die kontrastreiche Darstellung farbiger Polaritätsmarkierungen. Zusätzlich gestattet die Quattro-Beleuchtung durch ihre winkelabhängige Aussteuerung die optimale Abbildung von Kurzschlüssen sowie die Eliminierung störender Einflüsse durch Lötstopplack oder Flussmittel.

558pr0407