Die perfekte Energieumwandlung ist der Traum vieler Erfinder und Entwickler, in der Praxis wird sie jedoch immer unmöglich bleiben. Es werden immer Energieverluste auftreten, in den meisten Fällen als Abwärme. Diese muss abgeführt werden, um z.B. empfindliche Elektronik vor dem Hitzetod zu bewahren. Reicht zum Kühlen die natürliche Konvektion nicht mehr aus, so braucht man Ventilatoren bzw. Lüfter.


Zunehmende Miniaturisierung elektronischer Bauteile und größere Leistungskonzentration bei gleichzeitig EMV-gerecht geschirmten Gehäusen oder Schaltschränken schaffen dabei oft schwierige Randbedingungen. Standardlüfter sind zwar millionenfach bewährt, aber dennoch in vielen Fällen nur eine Notlösung. Denn mit konstanter Drehzahl und entsprechend hohem Geräuschpegel liefern sie ständig den eigentlich nur für ausgesprochen seltene Extremfälle notwendigen Luftstrom.


Ein 4seitiger Artikel zu diesem Thema in Deutsch kann unter InfoDirect abgerufen werden.


Infodirect www.elektronik-industrie.de 457ei1104


Ebm-Papst Kennziffer 457