Störfestigkeitsmessungen oberhalb von 80 MHz finden eigentlich in Absorberhallen statt. Das ist teuer und aufwändig. Eine Alternative ist der Einsatz einer Modenverwirbelungskammer, die nach dem Prinzip eines Hohlraumresonators arbeitet. Robert Gratzl von Rohde&Schwarz beschreibt auf 4 Seiten in Deutsch die Funktionsweise, die Messverfahren, die Kalibrierung und einen Prüflingstest. Zum Einsatz kommt der im Bild gezeigte Funktionsgenerator R&S AM300 der zusammen mit dem Signalgenerator R&S SML03 das HF-Signal und die Radarpulspakete erzeugt.

460ei0307