Layoutprint eines nachgebauten ASICs

Layoutprint eines nachgebauten ASICs

Die Firma ASIC in Emmering ist seit vielen Jahren damit beschäftigt, kundenspezifische Schaltungen (ASICs) und abgekündigte Standardbauteile zu entwickeln. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schaltungen analog, digital oder Mixed Signal sind. Namhafte Hersteller aus Industrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie Sensortechnik zählen zum lang jährigen Kundenkreis.

Die Firma hat Erfahrung mit Bipolar- und CMOS-Prozessen von verschiedenen Foundries bis zu 650V. Da man bei der Herstellung alle notwendigen Schritte von der Schaltungsentwicklung bis zur Lieferung von getesteten Bauteilen betreut, sind zusätzlich alle denkbaren Sonderwünsche möglich:
– beliebiges Gehäuse
– erweiterter Temperaturbereich, z. B. für militärische Anwendungen
– zusätzliche Tests, wie Burn-In, Kalt- und Heißtest

Auch abgekündigte ASICs kann man in vielen Fällen wiederbeleben. Die ursprüngliche Schaltung wird nach Unterlagen oder durch „Reverse Engineering“ rekonstruiert. Auch bei kleinen Stückzahlen können oft Lösungen gefunden werden, weil ASIC neben Full Custom Designs auch noch Arrays (Semi Custom Design) bereitstellen kann.
Der Service von ASIC ist auch deshalb wichtig, da für viele Sicherheitsanwendungen, wie in der Luftfahrt, die verwendeten Bauteile nicht älter als zwei Jahre sein.

Das Einlagern von abgekündigten ICs ist also nicht möglich.Außerdem kann man um die Abhängigkeit von einem einzigen Lieferanten zu reduzieren, schon vor einer Abkündigung ein kompatibles IC entwickelt werden. Damit hat der Anwender mehr Sicherheit beim Ausfall eines Lieferanten (Second Source).