Moderne thermische Auslegung und Power-Management-Fähigkeiten sorgen für die hohe Energieeffizienz des Blade-Rechners.

Moderne thermische Auslegung und Power-Management-Fähigkeiten sorgen für die hohe Energieeffizienz des Blade-Rechners.Adlink

Zwei Prozessoren der Intel-Xeon-E5-2600-V2-Produktfamilie (vormals „Ivy Bridge-EP“) sorgen zusammen mit Communications Chipsets 8920 (früherer Codename „Crystal Forest Server Refresh“) für die sehr guten Leistungsdaten des Hochleistungs-Advanced-TCA-Blade-Rechners aTCA-9700 von Adlink. Moderne thermische Auslegung und Power-Management-Fähigkeiten sorgen für die hohe Energieeffizienz des Blade-Rechners, der die hohen Anforderungen an die Rechenleistung von Anwendungen bei Carrier-Grade-Mediaservern und Netzwerk- oder Wireless-Infrastrukturen erfüllt.

Zwei Communications Chipsets 8920 unterstützen das Dual-dual-Star-40-G-Glasfaser-Interface und bieten eine Leistung von 40 G Ipsec. Diese Fähigkeiten ermöglichen es Herstellern von Telekommunikations-Equipment und Anbietern von Netzwerkausrüstungen, leistungsstarke Lösungen hoher Bandbreite für Hochzuverlässigkeitsapplikationen zu entwickeln, wobei ein reibungsloser Upgrade- und Wachstumspfad sichergestellt ist.

Die neuen Xeon-Prozessoren für groß angelegte Infrastruktur-Systeme weisen in der gleichen thermischen Hülle mehr Kerne auf und bieten so eine äußerst hohe Energieeffizienz. Diese Xeon-Prozessorfamilie mit erweitertem Lifecycle-Support bietet 10-Core/Single-Socket- und 20-Core/Dual-Socket-Konfigurationen. Wenn diese Prozessoren mit der Communications-Chipset-89xx-Serie kombiniert werden, bietet diese Plattform eine Hardware-basierte Beschleunigung und allgemeine Rechenleistung, die die Leistungsanforderungen moderner Kommunikations-Applikationen erfüllen.

Das aTCA-9700-40-Gigabit-Ethernet-Prozessor-Blade verfügt über zwei Xeon-E5-2600-V2-Prozessoren, sowie ein C604 Chipset und zwei Communications Chipsets 8920. Es bietet acht Kanäle VLP DDR3-1866 REG/ECC-Speicher mit bis zu 128 GByte. Die vielseitigen Anschlussmöglichkeiten weisen vier 40GBase-KR4 Fabric-Interfacekanäle, zwei Ethernet 10/100/1000-Base-T-Interface-Kanäle sowie zwei 10/1001000-Base-T-Ausgangsports an der Frontplatte auf. Abgerundet wird das I/O-Angebot durch zwei USB 2.0 Ports, VGA, USB1/2, LAN1/2 und COM1/2 (Mini-USB) an der Frontplatte. Der Rechner hat einen bootfähigen 16-GByte-SATA-Flashspeicher (maximal 64 GByte). Mittels der Hyper-Threading- und Quick-Path- Interconnect-Technologien steigern die Prozessoren die Leistung von sowohl Multi-Threaded- als auch Single-Threaded-Applikationen und erhalten dabei die thermische/energetische Effizienz.