Bildergalerie
Vor dem Weiterverkauf werden SIPLACE Gebrauchtmaschinen wieder fit gemacht: von Portalen und Bestückköpfen bis hin zur neuesten Software-Version.
Ganz wie neu: Siplace POE erfüllt alle Spezifikationswerte von Neumaschinen.
Bei der Systemabnahme muss das SIPLACE Pre-owned Equipment zeigen, was es in puncto Geschwindigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Stabilität kann.
Flexibel: Weltweit kooperiert das SIPLACE Team mit unterschiedlichsten Finanzdienstleistern, wenn es um die Finanzierung von SIPLACE Equipment geht.

Elektronikfertiger wissen: An einer regelmäßigen Überholung des Fertigungsequipment führt kein Weg vorbei. OEM und EMS, die flexibel bleiben, Auftragsvolumina steigern, Kapazitäten erhöhen oder auch die neuesten Technologien zuverlässig beherrschen wollen, müssen ihre Produktion inklusive ihrer Bestückautomaten immer wieder aufs Neue verändern und verbessern. Das Konzept Siplace POE (Pre-Owned Equipment) unterstützt und greift hier an zwei Seiten: Kunden, die zu einem Neukauf entschlossen sind, können ihre vorherigen Linien – egal ob Siplace-Bestückautomaten oder ein anderes Produkt – in Zahlung geben. Für Hersteller, die bei ihrer Neuanschaffung auch die Kosten nicht außer Augen lassen wollen, gibt es wiederum gebrauchte Siplace-Maschinen zu einem attraktiven Preis.

Gebrauchtes Equipment zahlt sich aus

Gebrauchtmaschinen, die sich weiterverkaufen lassen, finden den Weg zu ASM auf zweierlei Wege: Für Elektronikfertiger, die expandieren und mit modernsten Maschinen die wachsenden Anforderungen ihrer Kunden erfüllen wollen, gibt es das Siplace-Trade-In Programm: ASM Assembly Systems nimmt deren Siplace-Gebrauchtmaschinen beim Kauf neuer Bestückmaschinen in Zahlung und übernimmt dabei auch gleich Abbau, Verpackung und Transport. Die Vorteile sind klar: Niedrigere Investitionskosten und sinkender Kapitalbedarf für Equipment vom Technologieführer, außerdem haben unsere Kunden einen geringen Organisationsaufwand und die Umstellung gelingt schnell mit einem Partner, der alles aus einer Hand bietet.

Das Siplace-Buy-Back-Konzept eignet sich, wenn Unternehmen kurzfristig Finanzmittel benötigen. Das Kapital, das in den Bestückmaschinen gebunden ist, kann so schnell befreit werden. Statt also selbst das Risiko und den Aufwand der Käufersuche tragen zu müssen, können Elektronikfertiger dem Siplace-Team ihr gebrauchtes Equipment überlassen, natürlich ohne versteckte Kosten und Risiken. Auch in diesem Fall sind De-Installation und Abtransport der Maschinen inbegriffen.

Die Finanzierung lässt sich flexibel gestalten: Weltweit kooperiert das Siplace-Team mit unterschiedlichsten Finanzdienstleistern, wenn es um die Finanzierung von Siplace-Equipment geht. Dies gilt auch für die Gebrauchtmaschinen. Das Portfolio reicht vom Leasing über Ratenkauf bis hin zur Vollfinanzierung.

So gut wie neu

Wer Siplace-POE erwirbt, der darf sich darauf verlassen, dass alle Maschinen sich in einem Top-Zustand befinden. Bei der Grundüberholung werden defekte und abgenutzte Teile durch neue ersetzt. Und zwar systematisch vom Transportsystem über die Portale und Bestückköpfe bis hin zu Servo/Control Rack, Gurtschneidegerät und Bauelemente-Wagen. Die Maschinenrechner-Software erhält ein Update der neuesten Version. Und last but not least werden auch die Maschinenverkleidung und die Lackierung picobello in Ordnung gebracht. Auch bei der Überholung besteht auf Wunsch noch einmal die Option, Kosten zu reduzieren: wahlweise kann auf kosmetische Reparaturen und Neulackierung der Maschinen verzichtet werden. Oder der Kunde entscheidet sich nach einer Leistungsabnahme den SIPLACE Bestücker „as it is“, also genau in seinem jetzigen Zustand zu erwerben.

Zum Schluss erfolgt in jedem Fall der große Fitnesstest: Die Kriterien sind genauso streng wie bei einer Neumaschine. Bei der Systemabnahme muss das Pre-owned-Equipment zeigen, was es in puncto Geschwindigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Stabilität kann. Den Fitnesstest besteht nur die Maschine, die 4 Stunden ohne Unterbrechung fehlerfrei bestückt. Während der Maschinenfähigkeitsuntersuchung stellt der Bestücker die Präzision unter Beweis. Alle Ergebnisse bekommen Kunden zusammen mit dem Bestücker in einem Abnahmeprotokoll.

Nur Maschinen, die alle Tests fehlerlos bestehen, erhalten das Siplace-Zertifikat. Für Kunden bedeutet das hohe Qualität, garantiert ohne jedes Risiko. Denn zu ihrer Sicherheit erhalten  Elektronikfertiger für ihre SIPLACE Pre-owned Maschine ein Jahr Vollgarantie mit weltweiter Gültigkeit.

Ein Ansprechpartner für alles

Dass das POE Konzept aufgeht, erleben wir Tag für Tag bei den Kunden. Die Firma Elcon aus Hartmannsdorf beispielsweise gab ihre alten Siplace-S-Maschinen bei uns in Zahlung, die im Sommer 2013 gegen eine neue Linie bestehend aus drei Siplace SX ausgetauscht wurden. Der EMS Beyers aus Mönchengladbach erwarb eine gebrauchte Siplace HF. „Die Siplace HF erfüllt all unsere Erwartungen, und da wir sie als neuwertige Gebrauchtmaschine kaufen konnten, war auch der Preis erschwinglich,“ sagte der Fertigungsleiter Albert Limburg. Die Umsetzung solcher Projekte ist meist innerhalb weniger Wochen machbar.

Der entscheidende Vorteil bei Siplace POE ist, dass wir alles aus einer Hand bieten können: nicht nur die Planung einer neuen Linie und die Produktion der neuen Bestückautomaten, sondern auch Demontage und Abtransport vor Ort, bzw. die spezifikationsgerechte Aufbereitung unserer Gebrauchtmaschinen. Wo wir können, nehmen wir Siplace Kunden gerne Arbeit ab.

Alles aus einer Hand

Vor allem der Kostenfaktor bei Neuanschaffungen ist für viele Elektronikfertiger deutlicher in den Mittelpunkt gerückt. Für sie spielt ein ausgereiftes Finanzierungskonzept eine wichtige Rolle. Mit dem Siplace-POE-Programm können wir hier attraktive Konditionen bieten.