Bildquelle: Heger

Bildquelle: Heger

Auf der Suche nach kostengünstigeren Basismaterialien für Hochfrequenzschaltungen gelang es Heger GmbH Leiterplatten-Schnellservice (www.hegergmbh.com) in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Polymere Werkstoffe der Universität Bayreuth, der TU Hamburg-Harburg und der Lehmann & Voss & Co. KG die zweite Generation thermoplastischer Leiterplatten zu entwickeln: das Luvo-Board. Zum Einsatz kommt ein modifizierter Hochtemperaturthermoplast, welcher, versetzt mit einem hohen Anteil an mineralischen Füllstoffen, einen erstaunlich geringen thermischen Ausdehnungskoeffizienten (CTE) aufweist. Die Polymere (PEI, PES, PPS, PEEK) haben einen CTE, der lediglich zwischen 45 und 55 ppm/K liegt und der mit der Modifizierung auf Werte zwischen 17 und 24 ppm/K in X-Y-Ebene und zwischen 25 und 50 ppm/K in Z-Richtung verringert werden kann, was den Werten konventioneller Leiterplattensubstrate entspricht.