Das Diagnose-Tool Smart-Fab-Box für die Messung von Anwendungsdaten.

Das Diagnose-Tool Smart-Fab-Box für die Messung von Anwendungsdaten. Puls

Smart-Fab-Box-Dashboard zur Analyse der Anwendungsdaten.

Smart-Fab-Box-Dashboard zur Analyse der Anwendungsdaten. Puls

Funktionsweise der Smart-Fab-Box.

Funktionsweise der Smart-Fab-Box. Puls

Die Smart-Fab-Box (firmeneigene Schreibweise: SmartFab Box) ist ein innovatives Diagnose-Tool, mit dem Puls die Leistungsanforderungen und thermischen Bedingungen in Systemen und Anlagen transparent macht. Anwender können so ihre Power-Budgets direkt im eigenen System überprüfen und spezifizieren. Dieser Anwenderservice hilft bei der Auswahl der richtigen Stromversorgung und der Vermeidung von zu groß dimensionierten Leistungsreserven.

Live-Informationen direkt aus der Anwendung

Das Tool ist ein kompakter, tragbarer Koffer mit integrierter Diagnosetechnik. Für kürzere Zeit kann die Box kostenfrei ausgeliehen, über längere Zeit geleast oder gekauft werden – je nach Bedarf des Anwenders.

Ausgestattet ist der Koffer mit mehreren Schnittstellen an die Temperatur, Strom- und Spannungssensoren angeschlossen werden können. Damit ist die Messung folgender Anwendungsdaten möglich:

  • Spannungen und Ströme am Ein- und Ausgang
  • Leistungen (primär und sekundär)
  • Netztransienten
  • Power Faktor
  • Temperaturen in der Applikation und Umgebung

Um die Smart-Fab-Box in Betrieb zu nehmen, ist lediglich ein AC-Netzanschluss sowie eine LTE/3G-Netzabdeckung notwendig. Über eine VPN-Verbindung sichert die Box alle Anwendungsdaten anonym auf einem Cloud-Server in Deutschland. Der Datenaustausch erfolgt über das LTE/3G-Mobilfunknetz. Damit ist keine Verbindung mit dem firmeninternen LAN erforderlich. Bei der Entwicklung des Tools wurde darauf geachtet, dass sie zu jeder Zeit non-invasiv ist – das heißt sie nimmt keinen Einfluss auf die Anwendung, weder während der Installation noch während der Messungen. Das bedeutet absolute Betriebssicherheit.

Die Live-Analyse der Daten auf dem Desktop oder Notebook erfolgt über ein Online-Dashboard, das über www.loadprofiling.com abgerufen werden kann. Der Zugang zum Dashboard ist passwortgeschützt und nur für den jeweiligen Anwender und das Support-Team von Puls einsehbar.

Das von Puls programmierte, webbasierte Dashboard zeigt dem Anwender anhand von übersichtlichen Grafiken verschiedene Informationen zum Leistungs- und Strombedarf sowie den thermischen Bedingungen in seiner Anlage an. Auf Basis dieser Werte lassen sich folgende Rückschlüsse ziehen: Wie stark ist die Anlage ausgelastet? Zu welchen Zeiten ist die Anlage am stärksten ausgelastet? Wie viel CO2 und Betriebskosten lassen sich durch ein effizientes Netzteil einsparen? Für die Beantwortung dieser Fragen wurden eigene Widgets programmiert, die die entsprechenden Antworten liefern.

Vergleiche zwischen verschiedenen Stromversorgungslösungen

Anwender können nicht nur den Leistungsbedarf ihrer Anwendungen auslesen sondern auch eigene Vergleiche durchführen, indem sie verschiedene Stromversorgungen mit der Smart-Fab-Box verbinden und die Ergebnisse miteinander vergleichen. So lassen sich Energie- und Kosteneffizienz der Geräte unter anwendungsspezifischen Realbedingungen nachweisen. Dadurch können Anwender beispielsweise den Return-on-Investment (ROI) für die Netzteile ermitteln. Kunden müssen damit nicht länger auf die Kalkulationen oder Erfahrungswerte der Hersteller vertrauen, sondern haben einen belastbaren Beweis.

Über das Dashboard kann der Anwender die Auswertung seiner Daten jederzeit selbst vornehmen. Bei Fragen oder Empfehlungen zu den Ergebnissen steht der Anwenderservice beratend zur Seite.