Aluminium-Strangpresskühlkörper sind vielfältig mechanisch zu bearbeitbar; für komplexe Geometrien kann Alu-Druckguss die bessere Wahl sein.

Aluminium-Strangpresskühlkörper sind vielfältig mechanisch zu bearbeitbar; für komplexe Geometrien kann Alu-Druckguss die bessere Wahl sein. Fischer Elektronik

Für ein perfekt auf die Anwendung abgestimmtes Wärmemanagement ist auch die richtige Werkstoffauswahl des Kühlkörpers ausschlaggebend. Neben der thermischen Leitfähigkeit sind auch Gewicht, die mechanische Nachbearbeitung, die Oberflächengestaltung und die Kosten zu betrachten. In einem kurzen, technischen Leitfaden argumentiert Fischer Elektronik zwischen Materialeigenschaften und den genannten Faktoren und gibt Entwicklern damit einige Anregungen zur Auswahl des geeigneten Kühlkörpers mit auf den Weg. Entwickler erfahren mehr über Kupfer- und Aluminium-Legierungen fürs Strangpress- und Druckguss-Verfahren und erhalten Zahlenangaben zur Wärmeleitfähigkeit und zum spezifischen Gewicht, aber auch Faktoren wie Kosten und der Herstellungs- und Weiterverarbeitungsaufwand in Relation zueinander werden beleuchtet. Mehr technische Parameter und Kennlinien sowie vielfältige Varianten von Kühlkörpern sind auf der Firmenwebseite zu finden.