Das elektrische Continental Self Driving Car CUbE startet dieses Jahr auf dem Firmengelände in Frankfurt einen autonomen Testbetrieb: Automatisiertes Fahren auf der höchsten Automatisierungsstufe.

Das elektrische Continental Self Driving Car CUbE startet dieses Jahr auf dem Firmengelände in Frankfurt einen autonomen Testbetrieb: Automatisiertes Fahren auf der höchsten Automatisierungsstufe. Continental

Noch in einem anderen Punkt unterscheiden sich die Anforderungen an die Automation eines Robo-Taxis von denen an einen privaten Pkw. Studien haben gezeigt, dass der typische Privat-Pkw im Schnitt weniger als eine Stunde am Tag bewegt wird. Mit Ausnahme längerer Reisen stehen diese Fahrzeuge also 23 Stunden am Tag still oder werden gar nicht benutzt. Bei einem Robo-Taxi stellt sich die Situation umgekehrt dar. Die Rentabilität dieser Fahrzeugklasse hängt – wie in der Logistikbranche – davon ab, dass das Robo-Taxi möglichst viel fährt und Umsatz erwirtschaftet. Durch die Veränderung der Betriebsmodelle und dem Einsatz von Elektroantrieben verändert sich auch das Anforderungsprofil der Bremskomponenten. Bei einem heutigen Bremssystem ist die thermische Belastbarkeit, die bei einer Abbremsung aus hohen Geschwindigkeiten entsteht, ein wichtiges Auslegungskriterium. Bei einem Robo-Taxi hingegen muss hauptsächlich die Anzahl der Betätigungen über die tägliche Nutzung berücksichtigt werden. Diese Veränderungen der Komponenten werden bei Continental untersucht und bei deren Entwicklung für zukünftige Mobilitätskonzepte berücksichtigt.

In vielen Bereichen der Automobilindustrie wächst die Überzeugung, dass Robo-Taxis zukünftig eine wichtige Rolle in der städtischen Mobilität spielen werden. So ist es kaum verwunderlich, dass sich eine Vielzahl von Firmen und Forschungseinrichtungen mit der Ausgestaltung dieser neuen Art der individuellen Mobilität befasst. An vielen Orten der Welt bereitet die heutige Art der individuellen Mobilität Probleme. Beispiele hierfür sind Singapur und auch Japan. Problematisch sind die besondere Kombination aus enormen Ballungsräumen und sehr spärlich besiedelten Landregionen. Aus diesem Grunde hat die japanische Regierung für die Zeit der Olympischen Spiele in Tokio den breiten Einsatz von autonomen Fahrzeugen zur Bewältigung der zahlreichen Besucher angekündigt. Schon heute ist die Regierung sehr aktiv dabei, die technologischen Entwicklungen dorthin massiv zu fördern. Für Continental ist dies eine hervorragende Gelegenheit, technische Lösungen gemeinsam mit der öffentlichen Verwaltung in realen Einsatzgebieten zu entwickeln und zu testen.

Und das Fazit daraus?

Seite 5 von 6123456