Gleichstromleitungen

Lapp verfügt bereits über ein Portfolio an Gleichstromleitungen. (Bild: Lapp)

Das neue Bündnis heißt Open Direct Current Alliance (ODCA) und wurde am 3. November in Frankfurt am Main offiziell konstituiert. Lapp zählt neben Audi, Bender, BLOCK, Danfoss, Eaton Industries, ESR Pollmeier, E-T-A, ETO Magnetic, Fraunhofer IISB, Fraunhofer IPA, FAU Erlangen-Nürnberg, Harting, Innelekt, Jean Müller, KEB, KEBA, KUKA, Lapp, Lenze, Maschinenfab zu den Gründungsmitgliedern. Die ODCA ist die internationale und praxisnahe Fortführung der deutschen Gleichstromforschungsprojekte DC-Industrie und DC-Industrie 2, die seit 2016 mit über 40 Partnern aus Industrie und Forschung daran arbeiten, die Energiewende in der industriellen Produktion umzusetzen. Zum Vorsitzenden wurde Dr. Hartwig Stammberger, Eaton Industries, zum stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Jan Stefan Michels, Weidmüller, gewählt.

Experten gehen davon aus, dass mit dem konsequenten Einsatz von Gleichstrom in der Industrie nicht nur eine einfachere Integration erneuerbarer Energiequellen möglich ist, sondern Umwandlungsverluste zwischen AC und DC je nach Anwendungsfall im zweistelligen Prozentbereich eingespart werden können. Darüber hinaus führt die Verwendung von DC auch zu Materialeinsparungen und somit einer erhöhten Ressourceneffizienz. Damit nimmt Gleichstrom künftig in der industriellen Stromversorgung eine Schlüsselrolle ein. „Die neue Allianz soll das Thema DC weiter vorantreiben. Nach der Forschung und den ersten Produktentwicklungen bei Lapp erfolgt nun der nächste DC-Evolutionsschritt“, freut sich Dr. Susanne Krichel, Head of Innovation and Advanced Technology bei Lapp.

Zu dem neuen DC-Portfolio von Lapp zählt die ÖLFLEX DC 100 mit neuer Farbcodierung der Adern nach der 2018 aktualisierten Norm DIN EN 60445 (VDE 0197) für Gleichstromleitungen. Weitere Leitungen sind die ÖLFLEX DC SERVO 700 für stationäre und die ÖLFLEX DC CHAIN 800 aus TPE für bewegte Anwendungen, die erste DC-Roboterleitung ÖLFLEX DC ROBOT 900 mit der Aderisolation aus TPE und einem Mantel aus PUR sowie die halogenfreie, hoch flammwidrige Einzeladerleitung ÖLFLEX DC ESS SC für Gleichstromanwendungen bis 1,5 kV für den Einsatz in Energiespeichersystemen (ESS).

Auf der Messe SPS in Nürnberg präsentierte das Unternehmen beispielsweise die ÖLFLEX DC GRID 100 – ein Gleichstrom-Kabel zum Anschluss von Gebäuden und Industrieanlagen. Es eignet sich zur Errichtung energiesparender DC-Netze im Niederspannungsbereich und kann neben der Einspeisung von Gebäuden auch beispielsweise zur Einspeisung von Steuerungsanlagen verwendet werden. Das flexible, erdverlegbare Gleichstrom-Kabel mit Farbcode nach EN 60445 besitzt, dank eines feindrähtigen, flexiblen Leiteraufbaus gute Verlegeeigenschaften. Es kann in trockenen, feuchten und nassen Umgebungen verwendet werden und hält hohen, mechanischen Belastungen stand. Es ist entweder direkt erdverlegbar oder kann offen in Kabelpritschen geführt werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

U.I. Lapp GmbH

Schulze-Delitzsch-Straße 25
70565 Stuttgart
Germany