Die Anybus-Protokollkonverter der 2. Generation von HMS Industrial Networks.

Die Anybus-Protokollkonverter der 2. Generation werden auf einer neuen Benutzeroberfläche via PC im Webbrowser konfiguriert; dies erfolgt per Drag & Drop. (Bild: HMS Industrial Networks)

Für EtherNet/IP ist der neue Konverter bereits verfügbar, Ausführungen für Modbus-TCP, Profinet und Profibus werden 2020 und 2021 folgen. Die Konverter der 1. und 2. Generation werden aufgrund verschiedener Produktlebenszyklen parallel angeboten. Die Konverter der 2. Generation basieren auf dem Anybus-NP40-Netzwerkprozessor, der auch in den Embedded-Lösungen von HMS Industrial Networks eingesetzt wird. Mit der verbesserten Hard- und Software können Zykluszeiten realisiert werden, die laut Hersteller je nach Anwendungsfall bis zu 10-mal schneller sind als bei der 1. Generation. Außerdem können bei den neuen Geräten deutlich mehr Daten ausgetauscht werden: Bis zu 1.448 Byte können zur übergeordneten SPS gesendet und empfangen werden. Um aktuellen und künftigen Sicherheitsherausforderungen gerecht zu werden, sind die Konverter mit einem Sicherheitschip ausgestattet. Das sichere Hochfahren (Secure Boot) gewährleistet, dass die Firmware nicht manipuliert wurde.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HMS Industrial Networks GmbH

Emmy-Noether-Str. 17
76131 Karlsruhe
Germany