Bachmann electronic

Bachmann electronic ist ein weltweit tätiges Unternehmen der Automatisierungstechnik mit Sitz in Feldkirch, Österreich. (Bild: Bachmann electronic)

Automatisierung, Netzmessung und -schutz, Visualisierung und Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen, sind die Themen von Bachmann.
Das kontinuierliche und sichere Wachstum des Unternehmens ist in den immer noch stark pandemischen Zeiten der Weitsicht der Unternehmensleitung zu verdanken. Die Entscheidungen an der Aufrechterhaltung der nahezu 100% Wertschöpfungskette und am ausschließlichen Produktionsstandort Feldkirch festzuhalten, waren nur einige der stabilisierenden Maßnahmen für das Unternehmen.

Nach Aussagen von CEO Bernhard Zangerl, stehen für 2022 die Winde wieder günstig und das Unternehmen ist in den ersten beiden Monaten des Jahres wieder in Fahrt. Die Vorplanung wird allerdings schwieriger, da sowohl der Beschaffungsmarkt für elektronische Bauteile wie auch der Fachkräftemarkt viel Unsicherheit bieten. So stiegen z.B. die Kosten für Standardbauteile zum Vorjahr um rund 35%, in Einzelfällen sogar bis zum 100-fachen. Trotz dieser Umstände herrscht Zuversicht für 2022.

Im Bereich der Windenergie ist Bachmann rund um die Automatisierung und die Zustandsüberwachung von Windenergieanlagen weltweit gut aufgestellt. In knapp jeder 3. Windenergieanlage auf der Welt kommt das Knowhow der Österreicher zum Einsatz. Auch weitere regenerative Energietechnologien stehen bei Bachmann vorne, so z.B. ist die Automatisierung von Wasserkraftanlagen, Blockheizkraftwerken oder Batteriespeichern längst ein ausgewiesenes Standbein des Unternehmens. Im Entwicklungsfokus der nächsten Jahre wird auch die Energie-Autonomie in Form von dezentralen Energieerzeugern und der entsprechenden Speichermedien stehen.

Im Bereich der Industrieautomatisierung geht es ebenso voran. In Folge der Erholung des mitteleuropäischen Maschinenbausektors, gelang es 2021 sogar ein Branchenrekordergebnis zu generieren. „In diesem Bereich ist der Wettbewerb durch die großen Player wie Siemens besonders hart, jedoch können wir mit unserer Qualität und unserer Systemzuverlässigkeit in wichtigen Produktionsbereichen der Industrie klar punkten“, führt Industrie-Branchenleiter Leopold Matouschek aus. Die Investitionsquote im Bereich Entwicklung von rund 20 Prozent des Umsatzes spricht bei der Zukunftsgestaltung ebenso eine klare Sprache, wie das Jobangebot für Fachkräfte aus dem Bereich Hard- und Software.

In der Bachmann Gruppe ist man guter Dinge, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Somit könnte das selbst gesteckte Ziel für 2022 von 100 Mio. Euro Umsatz auch Realität werden und den Kurs für ein solides Wachstums weiter bestimmen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bachmann electronic GmbH

Kreuzäckerweg 33
6800 Feldkirch
Austria