Mit dem bidirektionalen Speichermodul IO-Link-Memory-Modul lassen sich bei einem Maschinenwechsel Betriebsdaten übernehmen.

Mit dem bidirektionalen Speichermodul IO-Link-Memory-Modul lassen sich bei einem Maschinenwechsel Betriebsdaten übernehmen. (Bild: Balluff)

Balluff: Die Aggregate führen so ihre aktuellen Betriebsdaten auslesbar mit. Damit lassen sich bei einem Maschinenwechsel Parameter, wie etwa die Anzahl der Verwendungszyklen, Schock- und Vibrationskennzahlen oder auch Intervalle für Schmierung und Ölwechsel, übernehmen. Für die gegenüber EMV-Einflüssen robuste und störungsfreie Datenübertragung zwischen Fräskopf und Steuerung benötigen Anwender ein Standardkabel, welches im Systemring der Fräskopfschnittstelle angeschlossen wird. Das Modul kann dabei Daten mit 14 Segmenten à 64 Byte aufnehmen. Bei Wartungs- oder Reparaturarbeiten kann das Service-Personal die Daten des Speicherchips via PC oder Laptop auslesen und aktualisieren.

SPS IPC Drives 2016: Halle 7A, Stand 303

(ml)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Balluff GmbH

Schurwaldstraße 9
73765 Neuhausen a.d.F.
Germany