Standardmodule mit CAN-Bus-Schnittstelle und variablem Foliendesign

Standardmodule mit CAN-Bus-Schnittstelle und variablem Foliendesign (Bild: Griessbach)

Griessbach: Die in verschiedenen Skalierungen mit vier bis zwölf Eingabefeldern erhältlichen Keypads eignen sich optimal für Anwender, die nur geringe Stückzahlen benötigen und den eigenen Entwicklungsaufwand gering halten möchten. Zum Standard der mit Kurzhubtastern ausgestatteten Bedienelemente gehört auch die individuelle Konfigurierung der Eingabeflächen durch ein kundenspezifisch gestaltetes Foliendesign. Hintergrundbeleuchtete Piktogramme und je zwei LEDs zur Statusanzeige sorgen für eine übersichtliche und nutzerfreundliche Bedienung. Auf Wunsch sind die Module zusätzlich mit einem Betätigungsschutz oder speziellen Prägungen für eine präzise Fingerführung ausgerüstet. Optional lassen sich auch weitere Schnittstellen zum Anschluss von Peripheriegeräten integrieren. Über am Gehäuse angebrachte Klemmfedern erfolgt die einfache und rüttelfeste Montage der Geräte.

Hannover Messe 2016, Halle 4, Stand F24/1

(mou)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?