Der Cantilever-Sensor ermöglicht zudem ein auf den Sensor- und Scada-Daten basierendes Eiserkennungssystem, das die Betriebssicherheit von Windkraftanlagen verbessert. Bachmann electronic

Der Cantilever-Sensor ermöglicht zudem ein auf den Sensor- und Scada-Daten basierendes Eiserkennungssystem, das die Betriebssicherheit von Windkraftanlagen verbessert. (Bild: Bachmann electronic)

Dabei bietet der CLS einen größeren Messbereich als konventionelle Dehnungsmessstreifen und ist zudem langlebiger. Der Sensor ermöglicht eine optimierte Pitch-Regelung sowie die frühzeitige Eis- und Fehlererkennung. Er verbessert so die vorausschauende Instandhaltung der Rotorblätter bei Onshore- und Offshore-Windrädern. Die Wegmessung des Sensors beruht auf bewährter Technik und liefert präzise Messergebnisse mit sehr geringen Toleranzen (± 0,5 μm). Gegenüber herkömmlichen Dehnungsmessstreifen ermöglicht der stabile Titan-Cantilever von Bachmann Messungen über eine etwa zwölfmal größere Distanz, so dass die Ergebnisse von lokalen Inhomogenitäten des Werkstoffs unbeeinflusst sind. Der Sensor ist mit seiner berührungslosen Messtechnik für raue Umgebungsbedingungen ausgelegt. Dies ermöglicht gegenüber konventionellen Dehnungsmessstreifen eine deutlich längere Haltbarkeit und langfristige Wiederholbarkeit der Messungen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?