Igus_RBTX_UR-Cobot

Mit Universal Robots hat der Online-Marktplatz RBTX von Igus ein noch größeres Angebot an Automatisierungslösungen wie den UR Cobots. (Bild: Igus)

Auf der Motek 2022 in Stuttgart startete die Partnerschaft des Kunststoff-Spezialisten Igus mit dem Cobot-Hersteller Universal Robots (UR) in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Rahmen des RBTX-Angebots. Über den Igus-Marktplatz RBTX für Lowcost-Automatisierungssysteme bieten inzwischen 70 Unternehmen ihre Roboter, Greifsysteme, Kameratechnik, Förderbänder, Software und Services an. Dabei gibt RBTX eine Kompatibilitätsgarantie für das gesamte Software- und Hardwareangebot, sodass alle Komponenten miteinander funktionieren.

Durch Universal Robots als weiteren Partner erweitert sich das Produktangebot der Online-Plattform – abgesehen vom Igus-eigenen Roboter Rebel – erstmals um Cobots. Außerdem gibt es auf dem Marktplatz bereits zahlreiches Zubehör, das sich mit den UR-Cobots kombinieren lässt.

Interessierte finden auf RBTX nach dem Build-or-buy-Prinzip ein fertiges Robotiksystem zum Festpreis oder können individuell Komponenten zusammenstellen. Zudem haben sie jederzeit Zugang zum RBTXpert – einem Remote-Integrator-Service für Automatisierungslösungen mit Festpreis. Der Service prüft gemeinsam mit dem Kunden im Videochat die Machbarkeit der geplanten Anwendung und zeigt die Vorteile unterschiedlicher Kinematiken. Nach dem Beratungsgespräch erhalten Kunden ein Angebot mit Festpreis. Außerdem hilft der Service bei der Inbetriebnahme.

igus erwirbt Mehrheit an Commonplace Robotics

Neben der Erweiterung des Marktplatzes investiert igus auserdem in den Ausbau seiner Aktivitäten in der Low Cost Automatisierung und hat jetzt die mehrheitlichen Anteile an Commonplace Robotics mit Sitz in Bissendorf bei Osnabrück erworben. Für igus ist das Unternehmen kein Unbekannter, denn sie arbeiten bereits seit sechs Jahren intensiv zusammen und haben unter anderem gemeinsam die igus Robot Control entwickelt.

2016 trat Firmengrüder Christian Meyer, bis dahin im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung tätig, an igus heran, denn er stellte fest, dass die Kölner Roboter-Kinematiken zu seiner Vision von “commonplace” passten: günstig, einfach, tauglich für die Industrie. Inzwischen haben die beiden Unternehmen gemeinsam Produkte wie die iRC igus Robot Control und den ReBeL Cobot sowie einen Aktuator entwickelt. Durch die hohe Fertigungstiefe von Commonplace Robotics – von Firmware und Software über Schaltschrankbau bis hin zur Platinenbestückung – können Neuentwicklungen schnell umgesetzt werden.

igus, SPS Halle 4 Stand 310

Der Autor: Dr. Martin Large

Martin Large
(Bild: Hüthig)

Aus dem Schoß einer Lehrerfamilie entsprungen (Vater, Großvater, Bruder und Onkel), war es Martin Large schon immer ein Anliegen, Wissen an andere aufzubereiten und zu vermitteln. Ob in der Schule oder im (Biologie)-Studium, er versuchte immer, seine Mitmenschen mitzunehmen und ihr Leben angenehmer zu gestalten. Diese Leidenschaft kann er nun als Redakteur ausleben. Zudem kümmert er sich um die Themen SEO und alles was dazu gehört bei all-electronics.de.

Weitere Artikel von Martin Large

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Igus GmbH

Spicher Straße 1a
51147 Köln
Germany