662iee0916_Rittal_Druckausgleichsstopfen

(Bild: Rittal)

| von Heyer

Rittal: Zusätzlich schützt die eingebaute Dichtmembran vor eindringender Feuchtigkeit von außen. Falls sich eine Kondensatbildung dennoch nicht verhindern lässt, empfiehlt sich die Montage eines Kondensatablaufs. Der ermöglicht dank eines ausgefeilten Labyrinthsystems nicht nur den Ablauf von anfallendem Kondenswasser, sondern schützt auch gegen eindringendes Spritzwasser von außen. Beide Produkte lassen sich an allen Klein- und Kompaktgehäusen des Herstellers montieren. Darüber hinaus steht ein umfangreiches Programm an Klimakomponenten bereit, das die relative Luftfeuchte im Schaltschrank regulieren kann. Die Schaltschrankheizung beispielsweise lässt sich über Thermostat oder Hygrostat ansteuern, um eine Taupunktunterschreitung im Schaltschrank und damit Kondensatbildung wirkungsvoll zu verhindern.

(mou)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?