Kein Bild vorhanden

Quelle: Wittmann

Quelle: Wittmann

Wittmann: Dieser ersetzt die Magnetventile des Vorgängermodells und sorgt so für eine proportionale Steuerung der Ventile, was die Temperaturführung wesentlich verbessert. Die Ventile können sowohl als einfache Stellventile mit Durchflussüberwachung als auch in Verbindung mit einem Temperaturfühler zum Regeln der Werkzeugtemperatur dienen. Prozessdaten wie Durchfluss- und Temperaturwerte lassen sich über den Touchscreen der Teachbox oder direkt am Steuerungsbildschirm der Verarbeitungsmaschine eingeben. Entscheidender Vorteil gegenüber manuell einstellbaren Durchflussreglern ist die Möglichkeit, voreingestellte Durchfluss- und Temperaturwerte einer permanenten elektronischen Überwachung zu unterziehen. Sämtliche Daten werden protokolliert und lassen sich automatisch über die Stellmotoren proportional nachregeln. Dabei kommt zur Durchflussregelung das Feinregulierventil der Serie 301 zum Einsatz. Großzügig dimensionierte Durchführungskanäle in den Gehäuseblöcken garantieren geringen Druckverlust und hohe Durchflusswerte.

(mou)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wittmann Battenfeld Deutschland

Am Tower 2
90475 Nürnberg
Germany