Einstichsensor SY87F001 und der Strömungssensor SY90E293

Lösungen wie der Einstichsensor SY87F001 (links) und der Strömungssensor SY90E293 von IPF Electronic ermöglichen eine Reduzierung des Erdgasverbrauchs und bieten somit Potenziale für signifikant sinkende Energiekosten. (Bild: IPF Electronic)

Für kontinuierliche Verbrauchsmessungen von Erdgas stehen u. a. sogenannte Einstichsensoren wie der SY87F001 sowie Strömungssensoren mit integrierter Messstrecke wie der SY90E293 zur Verfügung. Beide Lösungen eignen sich für die problemlose Nachrüstung in bestehende Rohrleitungssysteme. Aufgrund ihrer einfachen Installation und Handhabung bieten sich als Einstiegslösung vor allem Einstichsensoren an. So kann bspw. der SY87F001 schnell und unkompliziert unter Druck über einen ½-Zoll Kugelhahn installiert werden und ist nach Parametrierung sofort einsatzbereit. Strömungssensoren wie der SY90E293 integrieren bereits eine Messstrecke für Leitungsquerschnitte von
R ¼-Zoll bis R 2-Zoll. Dies erleichtert nicht nur die Montage, sondern stellt auch sicher, dass die Sensorelemente im Gerät völlig unabhängig von der jeweiligen Einbausituation immer optimal angeströmt werden, um stets verlässliche Messergebnisse zu erhalten.

Einstichsensoren wie der SY87F001 haben eine Sondenlänge von 220 mm (bis max. DN80-Zoll) und sind druckbeständig bis maximal 50 bar. Strömungssensoren mit integrierter Messstrecke wie der SY90E293 verfügen über eine Druckbeständigkeit bis maximal 16 bar. Beide Lösungen werden über ein TFT-Display parametriert, wobei die jeweils gewünschten Einheiten (m3/h, m3/min, l/min, l/s, kg/h, kg/min, kg/s, cfm) frei wählbar sind. Die Geräte haben eine Analogausgang (4...20 mA), einen galvanisch isolierten Impulsausgang und eine Modbus-Schnittstelle für den Anschluss z. B. an Energiemanagementsysteme, Gebäudeleittechnik, SPS, SCADA, etc. Optional sind die Sensoren zudem mit einem Ethernet- (Modbus/TCP wahlweise mit PoE) oder einem M-Bus-Interface erhältlich. Mit den Durchflusssensoren von IPF Electronic, Altena lassen sich gezielt Einsparpotenziale identifizieren, um wirksame Maßnahmen für einen geringeren Erdgasverbrauch mit nachhaltig sinkenden Energiekosten zu ergreifen. Darüber hinaus schaffen die Lösungen die erforderliche  Transparenz für eine noch bessere Kalkulation zukünftiger Verbräuche. Die über die Modbus-Schnittstelle oder den Analogausgang übertragenen Messdaten können abgespeichert, ausgewertet und dokumentiert werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ipf electronic gmbh

Rosmarter Allee 14
58762 Altena
Germany