Exoskelett von Ottobock für den Daumen

Das passive Exoskelett entlastet den Daumen um bis zu 70 Prozent, indem es die Kräfte in die gesamte Hand ableitet. (Bild: Ottobock Industrials)

Dies schont die Daumengelenke und schützt die Daumenkuppe vor mechanischen Einwirkungen. Zudem bewirkt das sehr leichte Exoskelett, das der Benutzer automatisch eine ergonomische Handhaltung einnimmt. Entwickelt und getestet hat es der Hersteller Ottobock Industrials zusammen mit Unternehmen der Automobil- und Haushaltsgeräte-Industrie. So war das neue Hilfsmittel beispielsweise in Lackierereien und in der Montage im Einsatz. Hier sei das Potenzial deutlich geworden, erklärte Dr. Sönke Rössing von der Herstellerfirma. „Es ist ein einfacher und gleichzeitig innovativer Ansatz zur Prävention von Gelenkbeschwerden in der Hand.“ Hergestellt wird das Paexo Thumb in Serienfertigung im 3D-Drucker in sieben Größen.

Ebenfalls ab April 2019 gibt es das neue Exoskelett Paexo Wrist. Es unterstützt das Handgelenk beim Heben und Halten schwerer Gegenstände. Abgeleitet ist es aus einem Medizinprodukt zur Therapie von Entzündungen des Handgelenks. Im industriellen Einsatz wird es präventiv genutzt, um das empfindliche Handgelenk zu schonen.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?