Drahtloses IIoT-Gateway UC-8200 von Moxa

Drahtloses IIoT-Gateway UC-8200 (Bild: Moxa)

| von Gunnar Knuepffer

Moxa: Die Prozessoren sind für den Betrieb in rauen Umgebungen mit einem Temperaturbereich von -40 bis 85 °C ausgelegt und C1D2-, Atex-Zone-2- sowie IECEx-zertifiziert. Das ermöglicht den Einsatz in Anwendungen wie Solarenergie, Öl und Gas oder Wasser- und Abwassermanagement bei extremen Temperaturen mit hoher Staubbelastung und explosiver Atmosphäre. Zwei serielle und zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, vier DIs, vier DOs und ein CAN-Anschluss sowie je zwei mPCIe- und SIM-Steckplätze unterstützen redundante Wi-Fi-/Mobilfunk-Konnektivität. Damit eignen sich die Gateways für komplexe Kommunikationsszenarien in IIoT-Anwendungen. UC-8200-Computer bieten eine integrierte Mobilfunkverbindung zu LTE-Kat.-4-Netzwerken mit zwei SIM-Steckplätzen für Redundanz und integriertem GPS zur Standortverfolgung; Wi-Fi-Konnektivität ist über Erweiterungsmodule möglich. Darüber hinaus bietet Moxa ein Management-Dienstprogramm für Programmierer zur schnellen Konfiguration der Mobilfunkfunktionen auf den Computern an. Die Computer sind mit einer Fünf-Jahres-Hardware-Garantie sowie zehnjährigem Industrial-Linux-Support ausgestattet.

(mou)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?