Hydrostatic-Leveling-System CHLS4

Hydrostatic-Leveling-System CHLS4 (Bild: Micro-Epsilon)

Micro-Epsilon: Dabei detektiert das System Höhenänderungen im Submikrometerbereich durch Veränderungen eines korrelierenden Wasserpegels. Das System besteht aus einem zweiteiligen Edelstahlgehäuse, in dessen Oberteil ein kapazitiver Sensor eingelassen ist. Dieser misst von oben nach unten den Abstand zur Wasseroberfläche, die sich im unteren Teil befindet, dem Wassertopf. Ober- und Unterteil sind dicht miteinander verschraubt, sodass der Wasserzu- und -ablauf nur über die seitlich angebrachten wasserführenden Schläuche möglich ist. Das Schutzgehäuse ist mit einem beheizten Keramikelement versehen, das immer ein paar Grad wärmer als die Umgebung ist und dadurch trocken bleibt. Durch das Keramikelement hindurch lässt sich die Höhe des Wasserpegels überwachen und eine präzise Abstandsmessung gegen die Wasseroberfläche durchführen. Bei Experimenten mit radioaktiver Strahlung, befindet sich lediglich der Sensor im Strahlungsbereich. Alle anderen Komponenten wie Kabel und Elektronik befinden sich außerhalb.

SPS IPC Drives 2016: Halle 7A, Stand 130

(mou)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG

Königbacher Strasse 15
94496 Ortenburg
Germany