Werkshalle von Guardian Industries mit autonomen mobilen Roboter (AMR) von MiR

Guardian Industries setzt die autonomen mobilen Roboter (AMR) des dänischen Herstellers MiR zur Automatisierung des innerbetrieblichen Transports ein. (Quelle: MiR)

| von Dieter Wirth

Die Zusammenarbeit zwischen MiR und Guardian Industries, einer Tochtergesellschaft von Koch Industries, begann 2020. Damals testete Guardian Industries, ein Hersteller von Glas- und Kunststoff-Produkten mit etwa 15.000 Mitarbeitern, verschiedene AMR-Varianten zur Automatisierung des innerbetrieblichen Transports. In einem Pilotprojekt führte Guardian Industries dann MiR-Roboter an zwei Standorten in den Vereinigten Staaten ein. Daraufhin begann Koch Industries, den Einsatz von AMR für weitere Anwendungen zu untersuchen. „Wir sind diese strategische Vereinbarung mit MiR eingegangen, sagte Antonio Blanco, Global Category Manager bei Guardian Industries, „weil das Unternehmen über die Kapazitäten und das umfangreiche Wissen verfügt, uns bei der Optimierung unserer Logistikabläufe zu unterstützen." Die Automatisierungslösungen von MIR seien so flexibel, dass sie auf die aktuellen und zukünftigen betrieblichen Anforderungen zugeschnitten werden können. Deshalb will Guardian Industries die AMR von MiR an mehreren Standorten einführen.

Mit fünf verschiedenen Modellen verfügt MiR über ein breites Angebot an autonomen mobilen Robotern. Diese können verschiedene Transportaufgaben übernehmen und sowohl kleinere Teile als auch schwere Lasten bis zu 1 t heben und bewegen. Auch Paletten können die AMR aufnehmen, transportieren und ausliefern. Mit verschiedenen Topmodulen lassen sich die AMR an individuelle Kundenbedürfnisse anpassen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?