Die kompakten Füllstandstransmitter FLM-CA und FLM-CM arbeiten nach dem magnetostriktiven Prinzip und verfügen über eine hohe Auflösung (0.1 mm).

Die kompakten Füllstandstransmitter FLM-CA und FLM-CM arbeiten nach dem magnetostriktiven Prinzip und verfügen über eine hohe Auflösung (0.1 mm). (Bild: Wika)

Der Produkttyp FLM-CA ist für Einsätze in der Prozessindustrie konzipiert, der Typ FLM-CM für industrielle Anwendungen. Beide Kompaktgeräte arbeiten nach dem magnetostriktiven Prinzip. Sie haben eine hohe Auflösung (0,1 mm) und messen mit einer Genauigkeit von ± 1,25 mm bzw. ± 2,5 mm. Den Typ FLM-CA gibt es darüber hinaus in einer Ex-Schutz-Ausführung mit Atex-Zulassung und in einer vibrationsbeständigen Version (bis 4 g). Die Füllstandstransmitter haben ein Ausgangssignal von 4 bis 20 mA; der Typ FLM-CA kann außerdem über das Hart6-Protokoll kommunizieren. Beide Niveaumessgeräte von Wika sind mit Sondenlängen bis zu 1 m (FLM-CM) bzw. 3 m (FLM-CA) sowie mit verschiedenen Temperatur- und Druckbereichen lieferbar. Sie sind zudem nach Schutzart IP68 vor äußeren Einwirkungen geschützt.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Alexander-Wiegand-Str. 30
63911 Klingenberg
Germany