Kabelschellen von Panduit nach IEC-Norm 61914:2015 - sie fixieren stromführende Kabelbündel auch bei Kurzschlüssen an Ort und Stelle

Die Kabelschellen von Panduit erfüllen die IEC-Norm 61914:2015, das heißt, sie fixieren stromführende Kabelbündel auch bei Kurzschlüssen an Ort und Stelle. Sie sind in verschiedenen Materialien und Größen erhältlich.
(Quelle: Panduit)

Die Kabelschellen von Panduit erfüllen die IEC-Norm 61914:2015, die dafür hohe Standards setzt. Im Detail: Die größte Belastung bei Kurzschlüssen tritt bis zu 0,006 s vor dem Auslösen von Leistungsschaltern und anderen Schutzvorrichtungen auf. Die Kabelschellen des Herstellers fixieren Kabelbündel und sorgen dafür, dass Kabel bei einem Kurzschluss weiterhin sicher befestigt und an Ort und Stelle bleiben. Dadurch wird das Arbeitsumfeld sowie die Ausrüstung und die Mitarbeiter geschützt. Die Kabelschellen variieren in Größe, Design und Materialien und eignen sich für Anwendungen in prozesstechnischen Anlagen, in der IT oder der industriellen Fertigung. An Werkstoffen stehen zur Auswahl Aluminium, Kunststoff sowie Edelstahl 316/316L. Das Simulationsprogramm Ansys von Panduit unterstützt Anwender bei der Auswahl der Schellen nach Belastungsanforderungen und Standortkriterien der jeweiligen Anwendung.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?