RK_Rollenfuehrung_RK_MonoLine

Ob führen, verstellen, positionieren oder gleichförmig verfahren: machbar mit Lineartechnik. (Bild: RK Rose+Krieger)

| von Martin Large

Rose+Krieger: Sein Produktspektrum an MonoLine-Lineareinheiten für das mittlere Belastungssegment erweitert dieses Unternehmen um eine weitere Achsgröße. Damit ist die jüngste Rollenführung jetzt in den drei Baugrößen 40, 80 und 120 erhältlich – jeweils wahlweise mit geführtem Zahnriemenantrieb in der Variante „Z“ oder ohne Antrieb als mitlaufende Momentenunterstützung in der Variante „R“. Eine Erweiterung der Baureihe um die Baugröße 160 ist geplant. Das variable Anbaukonzept der zahnriemengeführten RK MonoLine Z ist für fast alle marktgängigen Motoren zu verwenden. Die Position des Motors muss nicht mehr bei der Bestellung festgelegt, sondern kann nachträglich noch verändert werden. Der Anbau der RK MonoLine selbst kann sowohl über Klemmleisten als auch über nachträglich einlegbare Nutensteine aus dem hauseigenen Blocan-Programm erfolgen und ermöglicht eine schnelle und einfache Integration in die Maschine. Die Profilnuten senken den Konstruktionsaufwand zur Befestigung der Nutzlast und erleichtern die kundenspezifische Einbindung. Die zahnriemengetriebene Variante der Lineareinheit, die RK MonoLine Z, ist in der Baugröße 80 bis 4.100 N und in der Baugröße 120 bis 9.400 N belastbar. Sie erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 10 m/s bei zulässigen Beschleunigungen von maximal 20 ms².

(rk)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?