PICe-Karte Inpact M.2 HMS Industrial Networks

PICe-Karte Inpact M.2 (Bild: HMS Industrial Networks)

HMS: Außerdem bindet die Karte im Format M.2 2260 (Key B-M) Embedded-Computer-basierende Steuerungen direkt in übergeordnete Netzwerke ein. Bestandteil der Serie ist ein Treiberpaket für Windows, Linux, Intime und QNX, das kundenspezifische Anwendungen unabhängig von Kartentyp und Protokoll ermöglicht. Der Wechsel zwischen den Protokollen und den Kartentypen erfordert keine Änderung der Kundensoftware. Der Anschluss an das Feldbus- oder Industrial-Ethernet-Netzwerk geschieht über Busschnittstellen, die über eine Leitung mit der Karte verbunden sind. Die Komponenten sind einzeln oder im Set mit Karte, Bus-Interface, Leitung und Slot-Blende erhältlich. Außerdem gibt es eine Multiprotokoll-Variante. Der FPGA-basierende Anybus-NP40-Netzwerkprozessor enthält alle Funktionen für die Kommunikation zwischen Industrial-Ethernet- oder Feldbus-Netzwerk und PC-seitiger Kundenapplikation.

Hannover Messe 2018: Halle 8, Stand D31

(mou)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HMS Industrial Networks GmbH

Emmy-Noether-Str. 17
76131 Karlsruhe
Germany