Luftverschmutzung

Das Activist Engineering-Programm widmet sich den Herausforderungen der zunehmenden Luftverschmutzung, insbesondere was die Innenräume betrifft. (Bild: RS Components)

Das DesignSpark #ActivistEngineering-Programm startet mit einem Pilotprojekt. Dieses widmet sich den Herausforderungen der zunehmenden Luftverschmutzung, insbesondere was die Innenräume betrifft. Als Verurascher stehen Partikel in der Luft, Haushaltsgase sowie Kohlendioxid im Vordergund. Das Air QualityProjekt fordert die mehr als eine Million registrierten Mitglieder der DesignSpark-Engineering-Community dazu auf, bei Entwicklung und Aufbau eines globalen Netzwerks tragbarer Raumluft-Qualitätsmessstationen zu helfen. Diese Stationen sollen dann im eigenen Zuhause, am Arbeitsplatz oder in anderen öffentlichen Innenräumen Daten sammeln und diese der Communitiy zur Auswertung zur Verfügung stellen.

Im Rahmen des Projekts hat RS eine neue Cloud-fähige Open-Source-Prototyping-Plattform vorgestellt, die aus Open-Source-Hardware und -Code besteht. Sie wurde in Zusammenarbeit mit DesignSpark-Partnern entwickelt. Die DesignSpark Umweltsensorik-Entwicklungsplattform basiert auf einem Raspberry Pi-Einplatinencomputer mit drahtloser Konnektivität zur Verbindung mit der Cloud. Das Kit besteht aus einem Set von Luftqualitäts-Sensormodulen, die in ein Raspberry Pi-kompatibles Board mit Touchscreen eingesteckt werden. Die Plattform und die 3D-gedruckten Gehäuse sind für das Raspberry Pi-Modell 3B+ optimiert, obwohl auch jedes andere Modell verwendbar ist. Das System ist auch mit Peripheriemodulen (PMOD) kompatibel und ermöglicht den Anschluss an eine umfangreiche Palette von PMOD-Zusatzkarten.

DIY: Der Good Air Canary

Das Projekt läuft in drei Phasen ab. In der ersten Phase unterzieht eine kleine Gruppe von Teilnehmern die Sensor-Entwicklungsplattform einem Alpha-Test. Diese Designspark-Mitglieder erstellen inspirierende Projekte und teilen sie mit der Community. Damit eben sie den Weg für die zweite Phase des Projekts, die auf alle Mitglieder ausgedehnt wird und die Möglichkeit bietet, eines von 50 Sensorkits zu gewinnen. In der Endphase steht die kommerzielle Verfügbarkeit im Mittelpunkt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

RS Components GmbH

Hessenring 13 b
64546 Mörfelden-Walldorf
Germany