Positioniersystem PSE mit IO-Link und Master

Positioniersystem PSE mit IO-Link und Master (Bild: Halstrup)

Halstrup-Walcher: Das in den Positioniersystemen implementierte Time-Stamp-Verfahren ermöglicht einen synchronisierten Start mehrerer Positioniersysteme, auch zeitversetzt zum Fahrbefehl. Dies ist vor allem für den synchronisierten Start von Umrüstprozessen hilfreich. Die Formatverstellung lässt sich immer zum gewünschten Zeitpunkt starten und die Steuerung kann die entsprechenden Fahrbefehle schon frühzeitig übermitteln.

Die Positioniersysteme sind intelligente Antriebe mit integriertem Motor, Getriebe, Buskommunikation und Absolut-Encoder. Sie bringen das Führungsgeländer, das Werkzeug oder die Inspektionskamera automatisch für das neue Format an die neue Position im Maschinenprozess. Die kompakten Kleinantriebe stehen zudem als Baukastensystem zur Verfügung: Drehmomente von 1 bis 25 Nm sowie die Schutzklassen IP54, IP65 oder IP68 sind verfügbar. Des Weiteren gibt es verschiedene Buskommunikations-Schnittstellen: Profibus PD, Profinet, CANopen, Ethernet/IP, Modbus RTU, Sercos, Ethercat, Devicenet, Powerlink und IO-Link.

all about automation Friedrichshafen 2017: Stand 125

(mns)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

halstrup-walcher GmbH

Stegener Straße 10
79199 Kirchzarten
Germany