557iee0616_Micro-Epsilon_Temperaturkompensation

(Bild: Micro-Epsilon Messtechnik)

| von Heyer

Micro-Epsilon: Besonders die Wirbelstromwegsensoren Eddy-NCDT mit einem Betriebstemperaturbereich von -40 bis über 200 °C und die kapazitiven Wegsensoren Capa-NCDT mit -270 bis 200 °C zeigen sich unempfindlich bei Temperaturschwankungen und arbeiten auch unter Extrembedingungen hochpräzise. Temperaturschwankungen sind einer der wesentlichen Faktoren, die die Genauigkeit von Sensoren beeinflussen. Insbesondere bei Wegsensoren, die mit Auflösungen im Mikrometerbereich arbeiten, verfälschen Temperatureinflüsse die Messergebnisse.

(mou)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?