Prozessleitsystem Aprol 4.2 B&R

Prozessleitsystem Aprol 4.2 (Bild: B&R)

| von Heyer

B&R: Dazu zählen Asset Performance Monitoring, Condition Monitoring, ein Control Performance Monitor, eine Business-Intelligence-Lösung und Alarmmanagement. Darüber hinaus steht ein PID-Tuningbaustein bereit, der auf der finiten Frequenzenmethode basiert. Alle Redundanzmöglichkeiten sind standardmäßig integriert. Dadurch ist der Aufbau hochverfügbarer Systeme auch für kleine Anwendungen attraktiv. Das Prozessleitsystem unterstützt Redundanz auf allen Ebenen. Operator- und Prozessbus sowie Runtime Server und Controller lassen sich mithilfe von Standardkomponenten redundant ausführen.Zudem steht eine Variante der Bedienoberfläche im Dark Style zur Verfügung. Anhand eines Spinnendiagramms ist der Gesamtzustand eines Prozesses auf einen Blick ersichtlich. Wesentliche Prozessgrößen sind als Muster dargestellt.

Motek 2018: Halle 7, Stand 101

(mou)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?