Die TBEC-Interfaces unterstützen RFID-Anwendungen mit sehr schnell aufeinanderfolgenden Datenträgern und bis zu 128 Schreib-Lese-Köpfen. (Quelle: Hans Turck)

Die TBEC-Interfaces unterstützen RFID-Anwendungen mit sehr schnell aufeinanderfolgenden Datenträgern und bis zu 128 Schreib-Lese-Köpfen. (Quelle: Hans Turck)

Die Module im vollvergossenen Kunststoffgehäuse sind in Schutzart IP67/IP69K ausgeführt und im erweiterten Temperaturbereich von -40 bis 70 °C einsetzbar. Das EtherCAT-RFID-Modul erlaubt den parallelen Betrieb von HF- und UHF-Schreib-Lese-Köpfen. Wie alle Ethernet-Multiprotokoll-Geräte von Turck unterstützt auch diese Baureihe den HF-Continuous-Busmodus. Damit lassen sich an jedem der vier RFID-Kanäle bis zu 32 busfähige HF-Schreib-Lese-Köpfe anschließen. In Anwendungen mit vielen Schreib- oder Lese-Positionen senkt dies Verdrahtungsaufwand, Kosten und Inbetriebnahmezeiten. An den acht universellen DXP-I/Os können Sensoren, Lampen oder andere Aktuatoren angeschlossen werden. Alle Anschlüsse sind als 5-polige Steckverbindung in M12 ausgeführt, die Spannungsversorgung (L-kodiert) erfolgt über die M12-Power-Technologie. Das EtherCAT-Modul eignet sich somit besonders für den Einsatz in RFID-Anwendungen mit sehr schnell aufeinanderfolgenden Datenträgern, beispielsweise Hängeware in der Fördertechnik.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?