Die cifX-PC-Karten ermöglichen es, mit nur einer Technologieplattform Maschinen oder Geräte an Feldbus- und Ethernet-Netzweke anzubinden. Hilscher Gesellschaft für Systemautomation

Die cifX-PC-Karten ermöglichen es, mit nur einer Technologieplattform Maschinen oder Geräte an Feldbus- und Ethernet-Netzweke anzubinden. (Bild: Hilscher Gesellschaft für Systemautomation)

| von Martin Large

Die PC-Karte von Hilscher ermöglicht einen Umstieg von einem Real-Time-Ethernet-Protokolle wie Profinet-IO, Ethernet/IP, EtherCAT oder Open Modbus/TCP auf Profibus-DP (V0 sowie V1 Klasse 1 und 2). Die Gerätetreiber, Konfigurationswerkzeuge und die cifX-Schnittstelle bleiben unverändert. Durch ein Update auf die neueste Version der Konfigurationswerkzeuge, eine Anpassung der Steckverbindung und ein Update der Konfiguration und Anwendung lässt sich der Umstieg einfach umsetzen. Aufgrund der Plattformstrategie des Herstellers lassen sich in einer cifX-Karte traditionelle Feldbus-Protokolle wie Profibus-DP sowie Real-Time-Ethernet-Protokolle realisieren. Die abgesetzte Netzwerkschnittstelle, AIFX ‚assembly interface‘, wird per Kabel mit der cifX-Karte verbunden, um die gewünschte Kommunikationsschnittstelle auszuprägen. Nutzer werden so flexibel, wie sie ihre Geräte oder Maschinen an Feldbusse und Real-Time-Ethernet-Netzwerke anbinden.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?