Mit einer durchgängigen Smart Machine Engineering Prozesskette kann Digitalisierung selbst in kleinen mittelständischen Unternehmen Einzug halten.

(Bild: Siemens)

Doch es gibt durchaus Gegenbeweise: Mit der durchgängigen Smart Machine Engineering Prozesskette kann Digitalisierung selbst in kleinen mittelständischen Unternehmen Einzug halten. Der auf die Optimierung von Fertigungsprozessen optimierte Sondermaschinenbauer STiMA setzt auf Siemens Software wie NX, Mechatronics Concept Designer, Automation Designer mit dem neuen Tool Electrical Design sowie TIA Portal. Stima Geschäftsführer Karl Stieler skizziert im Video die Vorteile.

Aus der engen Zusammenarbeit von Mechanik, Elektrokonstruktion und Automatisierungstechnik über alle Projektphasen (Planung, Entwicklung, Fertigung und Inbetriebnahme) hinweg resultiert eine deutliche Steigerung der Effizienz – vor allem bei der Realisierung von neuen Produkten.

(sk)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?