Roboter kostenlos simulieren und günstig steuern.

Mit der Steuerungssoftware ‚Igus Robot Control‘ kann ein Anwender bereits vor dem Kauf eines Roboters eine für sich passende Lösung programmieren. (Bild: igus)

| von Gunnar Knuepffer

Die intuitiv bedienbare Software ‚Igus Robot Control‘ bietet einen leichten Einstieg in die Automatisierung. Verschiedene Roboter-Kinematiken lassen sich programmieren und steuern, wobei ein digitaler Zwilling die Bewegungen simuliert. So kann ein Anwender bereits vor dem Kauf eine für sich passende Lösung programmieren. In Software kann der Nutzer über eine 3D-Oberfläche alle Achsen des digitalen Zwillings frei bewegen. Mittels einer Teach-In-Funktion lässt sich der Roboter auch ohne Roboterverbindung programmieren. Dazu muss der Anwender den Roboter manuell an die gewünschte Position bewegen und definieren, wie sie angefahren werden soll. Der Prozess wiederholt sich solange, bis das gewünschte Bewegungsprofil erstellt ist.

Passende Endeffektoren wie Greifer sind einfach hinzuzufügen, wobei sich der Tool Center Point automatisch anpasst. Auch virtuelle Boxen lassen sich mit einbauen, um die Kollision des Roboters zum Beispiel mit einer Maschine zu verhindern. Die Software von Igus kann außerdem an eine übergeordnete Steuerung angeschlossen werden, entweder über eine Schnittstellenkommunikation mit Digital IO oder über Ethernet-Kommunikation mittels IP-Adresse. Der Hersteller will die Steuerung künftig weiter ausbauen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?