Kein Bild vorhanden

Mit dem modularen, managebaren Switchsystem der Serie FactoryLine wird Ethernet für die Automatisierungstechnik einsetzbar. Der Switch MMS besteht aus einer Kopfstation und bis zu zwei anreihbaren Erweiterungsmodulen. Jede Einheit kann maximal acht Ports aufnehmen, wodurch Ausbaustufen bis 24 Ports möglich sind. Hoch modulare 2-Port-Interface-Module bewirken einen flexiblen Kabelabgang nach unten oder nach vorn, jeweils für Twisted Pair, Glasfaser oder Polymer- und HCS-Fasern. Die kompakte Bauform mit 110 mm Tiefe macht flexible Installationsumgebungen wie Schaltschrank oder dezentralen Schaltkasten möglich.


Der robuste Switch erfüllt alle Anforderungen bezüglich EMV und mechanischer Belastbarkeit und beinhaltet eine rüttelsichere Push-Pull-Verriegelung nach RJ45. Managementfunktionen wie WBM oder SNMP erleichtern Konfiguration, Inbetriebnahme und Diagnose.


(A. Josephs-Olesch)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Phoenix Contact Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
32825 Blomberg
Germany