Kein Bild vorhanden

Aufgrund ihrer Ausfallsicherheit und Langlebigkeit kommen Antriebe von maxon für den Unterbau zum Einsatz, die nicht nachgeschmiert werden müssen und über eisenlose Wicklungen sowie Neodym-Magneten verfügen. Für die Unterbauten werden RE 25-Motoren genutzt oder  A-max-Motoren für kleinere Varianten.

In jedem Unterbau befinden sich zwei Achsen: Die Rektaszensionsachse ist parallel zur Erdachse ausgerichtet und ermöglicht die Bewegung des Teleskops über den Erd-Äquator. Die Deklinationsachse, ist im rechten Winkel zur Rektaszensionsachse angeordnet und bewegt das Teleskop intermittierend im Winkelabstand des Objektes zum Himmelsäquator.

(eck)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

maxon motor ag

Brünigstrasse 220
6072 Sachseln
Switzerland