Das Automatisierungssystem EMD-C325 findet wegen seiner kompakten Abmessungen überall Platz und spart so Schaltschrankvolumen ein. Die Integration von Bedienkonsole und Textanzeige verringert den Programmier- und Montageaufwand. Das Display ist Grafik-fähig und hat eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten (1/4 VGA).


Für die periphere Datenein- und -ausgabe ist eine COM-Schnittstelle vorhanden, die als Netzwerk-fähige Schnittstelle RS485 oder RS232-C verwendbar ist. Daneben gibt es eine CAN-Schnittstelle mit einer Übertragungsrate bis 1 Mbit sowie einen 16-Bit-Erweiterungs-Subprint für den Ethernet-Anschluss. Als Erweiterungsmodul dient ein interner Subprint-Steckplatz, der als 2 Com, 2 VRZ/SSI-DAC oder spezifischer Subprint nutzbar ist. Es stehen 32 digitale und 4/2 analoge Ein-/ Ausgänge bereit, ebenso vier Alarm-/Zählereingänge und ein Watchdog-Relais.