Automotive & Transportation

Automotive & Transportation

Technische Hintergrundinfos sowie Trends und News für Entscheider und Ingenieure entlang der gesamten Automotive-Wertschöpfungskette vom Halbleiter über Tools bis zum System: Elektromobilität, automatisiertes Fahren, Software-defined Car, Safety & Security und vieles mehr.

22. Feb. 2021 | 15:26 Uhr
Durch die Kooperation mit Seoul Robotics kann sich der Lidar-Hersteller Leddartech die Vorteile der 3D-Software SENSR nutzen, die 3D-Lidar-Daten mit hoher Genauigkeit verarbeitet und dadurch das autonome Fahren sicherer macht.
Automobil-Elektronik / Lidar

Neues Lidar: Leddartech kooperiert mit Seoul Robotics

Leddartech, ein kanadischer Hersteller von Lidar-Systemen, hat mit Seoul Robotics aus Süd-Korea eine Kooperation geschlossen, um gemeinsam Lidar-System mit höherer Leistung und Robustheit zu entwickeln.Weiterlesen...

22. Feb. 2021 | 09:10 Uhr
Akasol-Vorstandsvorsitzender Sven Schulz zur geplanten Übernahme: „Der Vorstand begrüßt die strategische Partnerschaft mit BorgWarner, da sie für das Unternehmen eine hervorragende strategische Perspektive bietet.
Li-Ionen-Batteriesysteme / Firmen-Übernahme

BorgWarner will Akasol mehrheitlich übernehmen

Akasol und BorgWarner haben ein Business Combination Agreement abgeschlossen und gehen eine strategische Partnerschaft ein. Zudem hat BorgWarner ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für ausstehende Aktien angekündigt.Weiterlesen...

19. Feb. 2021 | 14:23 Uhr
Bei einem früheren Kundenprojekt, der gemeinsamen Entwicklung eines assistierten Flottenmanagements zur Verwaltung von Fahrzeugflotten, haben die drei Unternehmen die Vorteile einer Kooperation erkannt und nun formell beschlossen. Softing Automotive Electronics
Automobil-Elektronik

Softing Automotive, Globalmaxtrix und Softwarehelden schließen Kooperation für Kundenprojekte

Globalmatix und Softing Automotive Electronics haben eine strategische Zusammenarbeit mit dem Software-Entwickler Softwarehelden geschlossen. Die Kooperation kommt vor allem den Auftraggebern der Unternehmen zugute.Weiterlesen...

19. Feb. 2021 | 11:42 Uhr
Autonome Fahrzeuge und Drohnen zählen zu den Anwendungen des Xandar-Projekts. Dabei wird am KIT das Kernstück der Werkzeugkette entwickelt. Sie soll die nichtfunktionalen Anforderungen an das Gesamtsystem in allen Schritten des vorgeschlagenen Ablaufs einbeziehen. Dies reicht vom modellbasierten Entwurf über die Aufgabenparallelisierung bis hin zum finalen Code auf der Plattform. Xandar
Autonomes Fahren

KIT koordiniert Projekt Xandar für sichere Systeme zum autonomen Fahren

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordiniert in dem Projekt Xandar die Erarbeitung einer sicheren Werkzeugkette (Toolchain) zur Software-Entwicklung und Hardware-Software-Integration für Fahrsysteme zum autonomen Fahren.Weiterlesen...

19. Feb. 2021 | 11:15 Uhr
Designkonzepte für den Innenraum wie das auf der CES 2018 gezeigte Harman Digital Cockpit nutzen großflächige Displays aus Glas. Aber wie lässt sich auf den glatten Glas ein takties Feedback erzeugen?
Haptisches Feedback nicht nur für das Display

Wie die software-programmierte Oberflächenhaptik TanvasTouch das Auto verändern wird

Mit der TanvasTouch-Technologie können Displays volle mechanische Rückmeldung liefern. Per Software lässt sich sogar die Art des haptischen Feedbacks einstellen – dabei ist nur eine Standard-Touchscreen-Technologie auf ITO-Basis nötig.Weiterlesen...

18. Feb. 2021 | 08:43 Uhr
Nexperia investiert groß in Produktion & F&E: Der Hersteller von Halbleiter-Bauelementen stellt Dioden, Bipolar-Transistoren, ESD-Schutzbausteine, Mosfets, GaN-FETs sowie Analog- und Logik-ICs her. Nexperia
Halbleiter-Bauelemente

Milliardensummen: Nexperia investiert in die Produktion und F&E

Der Halbleiterbauelemente-Hersteller Nexperia wird im Laufe des Jahres 2021 „in großem Maßstab“ in die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten, unter anderem in Hamburg, investieren sowie in die Forschung & Entwicklung (F&E).Weiterlesen...

17. Feb. 2021 | 13:29 Uhr
Lars Reger (rechts, im Video-Interview mit AUTOMOBIL-ELEKTRONIK-Chefredakteur Alfred Vollmer): „NXP hat sich in den letzten vier Jahren intensiv mit der Elektronik jenseits der Hochleistungsrechner im Auto beschäftigt – einfach weil wir das mit unserem Portfolio gut abdecken konnten; und jetzt passen diese Produkte bestens in die heutigen Anforderungen der Industrie.“
"Der Haupttrend geht zu Level 2 bis 3"

Chips für Superkräfte im Auto: Interview mit Lars Reger, CTO von NXP Semiconductors

Wie ist die Marktlage, wie sieht der Weg zum autonomen Fahren aus, welche Architekturen stehen an, was tut sich bei Radar-Sensorik und Elektromobilität? Antworten auf diese und andere Fragen gibt Lars Reger, CTO von NXP Semiconductors im Gespräch mit AUTOMOBIL-ELEKTRONIK. Halbleiter sind nun einmal neben der Software der zentrale Treiber der Innovationen im Auto.Weiterlesen...

16. Feb. 2021 | 09:23 Uhr
Driver-Monitoring Systeme beleuchten das Gesicht des Fahrers – für ihn unsichtbar – gleichmäßig mit Infrarotem Licht, um seine Blickrichtung oder langsame Ermüdung festzustellen.
Unsichtbare Schutzengel

Was VCSEL für den Innenraum im Fahrzeug leisten kann

Neben den bereits etablierten Edge Emitting Laser (EEL) und Infrarot-LEDs (IREDs) wird eine weitere Lichttechnologie immer häufiger erwähnt: VCSEL (Vertical Cavity Surface Emitting Laser). Was steckt dahinter?Weiterlesen...

15. Feb. 2021 | 16:30 Uhr
Der Scenario Generation Service von understand.ai und dSPACE nutzt vorhandene Datensätze und generiert daraus Simulationen.
Simulation von Verkehrszenarien

Scenario Generation Service von understand.ai und dSPACE

dSPACE und sein Tochterunternehmen Understand.ai bieten einen Service an, der aus aufgezeichneten Messdaten Simulationsszenarien für die Absicherung von autonomen Fahrfunktionen und Fahrassistenzfunktionen erzeugt.Weiterlesen...

15. Feb. 2021 | 15:52 Uhr
Ein 300-mm-Wafer ist mindestens zwölf Wochen in der Fab unterwegs. Folglich gibt es immer drei Monate Vorlauf, bis der Wafer fertig ist. Im Bild ein Blick in den Bereich Etching bei Infineon.
Globalfoundries und Silicon Saxony erläutern

Technologische Gründe für den Halbleitermangel im Automobilsektor

Wo liegen wirklich die Gründe für die aktuellen Lieferschwierigkeiten bei Automotive-Halbleitern? all-electronics.de hat sich bei Experten von Globalfoundries und Silicon Saxony nach den technologischen und strategischen Hintergründen für den Chipmangel erkundigt. Die Antworten dürften nicht jedem gefallen.Weiterlesen...