Logo Iseled im Auto

Am 19. Oktober findet die 4. Iseled-Konferenz statt (Bild: Inova Semiconductor)

Wenn am 19.10.2021 die 4. Iseled-Konferenz stattfindet, dann ist die zugrunde liegende Technologie noch nicht einmal fünf Jahre lang in der Öffentlichkeit bekannt. Dennoch ist die Iseled-Technologie auf dem besten Wege, die professionelle Beleuchtungsbranche im Sturm zu erobern, wobei dieser Design-in-Siegeszug ausgerechnet in der höchst anspruchsvollen Automotive-Branche die ersten Erfolgsmeldungen aufweist. Warum das so ist, erfahren Sie in einem zweiten Teil des Beitrags; jetzt steht zunächst die 4. Iseled-Konferenz im Fokus.

4. Iseled-Konferenz am 19.10.2021

In bewährter Weise werden auch am 19.10.2021 wieder namhafte Experten Themen und Trends rund um die Automobil-Beleuchtung sowie um Visualisierungskonzepte diskutieren. Wie bereits die 3. Iseled-Konferenz (in 2020, Motto damals „Iseled is on the Road“) wird die Veranstaltung auch in diesem Jahr im hybriden Format stattfinden. Innerhalb des letzten Jahres hat sich allerdings einiges getan: Die Technologie kommt nun nicht nur in Automobilen zur Anwendung; Iseled hält jetzt auch in Branchen wie Luftfahrt und Industrie Einzug, so dass das Ziel, die Milliarden-Marke bei den intelligenten digitalen LEDs bald zu übertreffen, bereits jetzt in Reichweite ist.

Auch auf der nunmehr 4. Iseled ist die Teilnahme kostenlos und nach einer Registrierung weltweit online zugänglich. Aufgrund der COVID-19-Bestimmungen sind die Sitzplätze vor Ort begrenzt und den Referenten, den ausstellenden Unternehmen sowie dem technischen Personal vorbehalten. Selbst die begleitende Ausstellung ist für die Online-Teilnehmer zugänglich, weil der Licht- und Display-Experte Prof. Karlheinz Blankenbach sich als Interviewer mit einem Kamerateam live vor Ort an den einzelnen Ausstellungsständen nach den Lösungen erkundigt. Dabei ist es online jederzeit möglich, mit den Ausstellern für Fragen und Diskussionen in Kontakt zu treten.

Zwei Besonderheiten im Fokus

Die Konferenz im Oktober 2021 erläutert zum nunmehr 5-jährigen Bestehen der Iseled-Allianz aber auch, warum ab sofort ein großer Premium-OEM das Iseled Licht- und Sensor-Netzwerk ILaS unterstützt und zukünftig in allen seinen Fahrzeugen einsetzen wird. ILaS ist ein hochleistungsfähiger Feldbus, der auf alle zukünftigen Anforderungen der Licht- und Sensorarchitekturen ausgerichtet ist. Erste Prototypen rund um diese Technologie werden auf der diesjährigen Iseled Konferenz vorgestellt.

Iseled-Allianz wächst kontinuierlich

Seit dem Jahr 2019 hat sich die Anzahl der Unternehmen in der Iseled -Allianz fast verdoppelt. Heute sind bereits 40 Mitglieder fester Teil des Verbunds. Mit einer immer größeren Vielfalt an neuen Produkten und Systemlösungen tragen sie alle dazu bei, dass das technologische Ökosystem dynamisch weiterwächst. Seit Jahren feiert auch die Iseled-Konferenz große Erfolge. In Keynotes, Vorträgen und einer Panel-Diskussion werden die technologischen Aspekte einmal jährlich eingehend erläutert und anschaulich „beleuchtet“: Die Mitglieder präsentieren wieder zahlreiche Produkte – von LEDs über Mikrocontroller und Systemlösungen bis hin zu den entsprechenden Entwicklungswerkzeugen.

Das Programm der 4. Iseled-Konferenz

Gleich zu Beginn wird Licht-Designer Prof. Volker von Kardorff (CEO von Kardorff Lichtdesign) unter dem Motto „Light to become a key design element across the industry“ auf die Thematik und die vielfältigen Möglichkeiten des Lichtdesigns einstimmen. Danach geht Pierrick Boulay, Senior Analyst bei Yole Développement, auf die „Trends in Automotive Lighting – Toward advanced Lighting, Digitalization and ADAS” ein, bevor Robert Isele, Manager Interior Lighting eine weitere Keynote zum Thema „Lighting Architecture Next: No Limits for Future Lighting Systems” halten wird.

In einem Interview wird Robert Kraus, CEO von Inova Semiconductors (das Unternehmen hat die Iseled-Technologie entwickelt), über die Erfolgsgeschichte der Iseled-Allianz berichten. Mit Joysonquin und Keboda stellen sich dann die zwei neuesten Allianzmitglieder vor – repräsentiert durch Dennis Bauer, Development Engineer bei Joysonquin, und Dr. Jianing You, Marketing Senior Manager bei Keboda. Die dritte Keynote, Thema „The Iseled on ramp-up mode“ halt KC Tay, der CEO von Dominant Opto.

Die nächste Session steht unter dem Motto „A growing Ecosystem – New Products“. Darin stellen fünf Unternehmen Aspekte aus unterschiedlichen, aber jeweils höchst relevanten Bereichen ihren individuellen Beitrag zum Gesamtsystem vor. So berichtet Hartmut Wettengl (Marketing Director Durope bei Dominant Opto) über die „seddLED Roadmap – from RGB Ambient Lighting to RGB Projection”, während Dr. Chad Cheng (Senior Technical Manager bei Everlight) und Dennis Lin (Senior Project Manager bei Everlight „Smart and smarter LED Solutions” beleuchten. Mit „How Microchip is enabling the Automotive Interior Innovation“ (Stefan Kouba, European Marketing Manager Automotive bei Microchip) und “Extended Iseled support on S32K3 MCU family (Yiling Zhang, Product Marketing bei NXP) stellen gleich zwei Mikrocontroller-Hersteller ihre Produkte zur Unterstützung der Iseled-Welt vor. Im letzten Vortrag vor der Mittagspause befasst sich Stefan Hoffmann, Manager Application bei Inova Semiconductors, mit den grundlegenden technischen Themen; der Titel seines Vortrags: „Iseled & ILAS – the products fort he new lighting architecture“.

Direkt nach der Pause referiert Markus Daubner, Technical Director bei der Grupo Antolin in seiner Keynote über Folgendes: „Driving an innovation to series production. How we have brought Iseled into the first European Premium Car.”

In der Session “A growing Ecosystem – Systems & Applications” stellen insgesamt sieben Unternehmen sehr konkrete Projekte und Projektmöglichkeiten vor. Den Anfang machen dabei Han Hendriks (CTO) und Christophe Pincemin (Director Product Line Lighting) von Yanfeng über die „Yanfeng Smart Cabin vision, China Factor & Seamless integration of small display and lighting with Iseled”. Aus der Perspektive von Magna Lighting berichtet Luca Gioanola (Innovation and Advanced Engineering Manager) über “Ambient Lighting, a bright future with new form and dimension”, während Dr. Ana Bizal (Head of Innovation Interior Lighting) mit “Perspectives in Smart Interior Lighting Applications” die Sicht von Hella erläutert.

“Iseled meets application: Perfect matches between laser textured surfaces, natural materials and smart fabrics” tituliert Mathias Rönnfeldt (CTO bei Lightworks) seinen Vortrag, nach dem Dr. James Gourlay (CTO/Technical Director bei designLED) rund um “SmartLEDs and Automotive Displays” informieren wird. Tobias Seidl (Project Manager Automotive bei feno) geht auf das “System Design with Iseled on Flex-PCB“ ein, bevor Jürgen Brügel (Principal for Interior Concepts bei Brügl Innovations) die “Iseled Toolchain – a new versatile demo system” vorstellt.

Podiums-Diskussion rund um Iseled

Nach einer Q&A-Session diskutieren dann die folgenden Herren auf dem Podium rund um das Thema „LED Lighting: The (R)Evolution has just begun“: Robert Isele (BMW), Markus Daubner (Grupo Antolin), Dr. Herbert Wambsganß (Head of Development Interior Lighting bei Hella), Stefan Kouba (Microchip) und Prof. Volker von Kardorff (Kardorff Lichtdesign).

Warum ist Iseled so erfolgreich?

Die Iseled-Technologie ist deshalb so erfolgreich, weil sie das mimosenhafte analoge Bauelement „LED“ quasi zu einem digitalen Bauelement macht. Damit ist kein Binning mehr nötig, und die Designer können endlich wirklich homogene Lichtflächen realisieren.

Die Iseled-Allianz

Die Iseled-Allianz ist ein offener Industrieverbund mit dem Ziel, ein umfassendes Ökosystem – sprich eine komplette Systemlösung für innovative Beleuchtungen im Automobil – auf Basis der Iseled-Technologie aufzubauen. Mittlerweile sind Iseled-Produkte von mehreren Herstellen verfügbar, dazu auch ein komplettes Demo-Kit. Weitere Informationen und eine Übersicht über alle Mitglieder gibt es auf der Website der Iseled-Allianz: https://iseled.com

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

INOVA Semiconductors GmbH

Grafinger Straße 26
81671 München
Germany