Adler/Shell

Bauen gemeinsam eine Ladestruktur für Shell auf: Joscha Lauer (Projektmanager), Tajo Adler (Geschäftsführer von Adler), Julia Kröger (Leiterin Elektromobilität von Adler). (Bild: Adler/Shell)

| von Martin Probst

Adler erhielt von Shell den Auftrag als Generalunternehmen, 40 Ultraschnellladesäulen zu konzipieren und zu errichten. Die DC-High-Power-Charger sollen an insgesamt 20 Shell-Tankstellen installiert werden. Dazu wurden jeweils 10 geeignete Standorte in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie 10 Standorte in Berlin ausgewählt.

Im Rahmen des Projektes übernimmt Adler neben der Auswahl der Standorte, der Grobplanungsphase und der technischen Projektierung auch die Koordinierung der Ausführungsarbeiten und die Inbetriebnahme. Die 40 Ultraschnellladesäulen verfügen über eine Leistung von bis zu 175 kW und können ein entsprechendes E-Auto innerhalb von 10 Minuten mit Strom für 100 km versorgen.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?