Auto auf Highway

Fahrerassistenzsysteme nutzen KI, um Entscheidungen zu treffen und letztlich autonom zu operieren. Hier setzt Continental auf eine Zusammenarbeit mit Horizon Robotics, einem Anbieter von KI-Computing-Plattformen für intelligente Fahrzeuge (Bild: Continental)

Das Joint Venture von Technologieunternehmen Continental und Horizon Robotics, Anbieter von Edge-Computing-Plattformen für künstliche Intelligenz (KI), wird seinen Sitz in Shanghai, China, haben und voraussichtlich aus rund 200 Mitarbeitern bestehen. Continental wird dabei der Mehrheitsgesellschafter sein. Bislang sind schon einige chinesische Automobilhersteller bereit, mit dem Joint Venture eine Kooperation für die Massenproduktion einzugehen.

Ziel ist es, die Prozessoren und Algorithmen von Horizon in Smart Cameras und Steuergeräte für Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren von Continental zu integrieren sowie Horizon eine globale Reichweite und Produktionsbasis zu geben.

Das Joint Venture hat außerdem eine Absichtserklärung für eine Zusammenarbeit mit dem Anbieter von Automobilsoftware Elektrobit unterzeichnet. Elektrobit wird Softwareprodukte und Lösungen für die zugrunde liegenden Fahrzeuginfrastrukturen bereitstellen, damit sich das Joint Venture auf die Entwicklung differenzierter Funktionen und Innovationen konzentrieren kann.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Continental AG

Vahrenwalder Str. 9
30165 Hannover
Germany