E-Paper AUTOMOBIL-ELEKTRONIK

In der Ausgabe 07-08/2021 der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK liegt der Schwerpunkt auf den Themen Bordnetz, Security, künstliche Intelligenz. Außerdem gibt es Specials zur IAA in München sowie zum AUTOMOBIL-ELEKTRONIK Kongress. (Bild: all-electronics/Hüthig)

Los geht es in der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK 07-08/2021 mit dem Coverinterview. German Brain trifft Chinese Flexibility: Was sich dahinter verbirgt, erklärt Joynext-CEO Stavros Mitrakis im Coverinterview. Darüber hinaus spricht Chefredakteur Alfred Vollmer mit ihm über den Automobil-Markt, Allianzen in der Branche, die aktuelle Bauteilknappheit, ADAS und mehr.

Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie für das autonome Fahren, aber mit ihr entstehen auch neue Herausforderungen. Künstliche Intelligenz wird oft als intransparente Blackbox wahrgenommen. Ethische Grenzen und Regularien sind Fehlanzeige. Wenigstens bei der Prüfung und Zertifizierung von KI-Einrichtungen im Auto sollte es deshalb transparent zugehen. Wir klären, ob der TÜV dieser Aufgabe gerecht wird.

Aber auch in der Fertigung von Automotive-Chips kommt KI zum Einsatz: Im neuen Halbleiterwerk von Bosch in Dresden sollen ab September 2021 erste Halbleiter-Chips für Automobilanwendungen gefertigt werden. Den Anfang machen Bauelemente, die bereits an einem anderen Standort erfolgreich und in hoher Stückzahl gefertigt werden. Dabei setzt Bosch auf eine Transferstrategie, die die Qualität und Funktion der Chips absichert und damit eine erneute zeitintensive Freigabe unnötig macht. Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Hier geht es zum E-Paper der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK 07-08/2021!

Bei den Bordnetzen geht es unter anderem um die Angriffserkennung. Dauerhaftes Cyberrisiko-Management wird zum Gebot der Typzulassung. Die Angriffserkennung im Fahrzeug per IDS (Intrusion Detection System) kann hier als Schutz gegen Cyberangriffe und ihre flottenweite Skalierung fungieren. Welchen Prämissen ein verteiltes IDS folgt, erklärt ein Artikel von Escrypt.

Risiken sind allgegenwärtig. Für Fahrzeuge gilt dies insbesondere durch die Vernetzung im Cyberraum. Aktuelle Risikobewertungen bilden daher den Kern jedes Cybersecurity-Managements. Hierfür gibt es unterschiedliche Philosophien. Mit der TARA hat sich die Autoindustrie für eine Kombination aus Bedrohungsanalyse und Risikobewertung entschieden.

Im IAA-Special erklären wir die Änderungen zur Automesse, die dieses Jahr erstmalig in München stattfinden wird. Die IAA Mobility 2021 wird ganz anders als die Internationalen Automobil-Ausstellungen, die wir in der Vergangenheit in Frankfurt/Main besucht hatten. Wir werfen einen Blick auf einige neue Produkte sowie auf das neue Messekonzept am Standort München.

Außerdem gibt es einen kurzen Vorgeschmack auf den Automobil-Elektronik Kongress, bei dem sich am 16. und 17. November 2021 die Elektrik/Elektronik-Entscheider im Automotive-Bereich

wieder zum Branchentreffen treffen – ausnahmsweise in Stuttgart statt Ludwigsburg. Allerdings gibt es dieses Jahr noch ein paar weitere Veränderungen. Wir haben die Details.

Wie in jeder Ausgabe mit aktuellen News und Produkt-Highlights. Viel Spaß beim Lesen!

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?