Sensor Der Drucksensor selbst hat einen Durchmesser von 5 mm.

Der Drucksensor selbst hat einen Durchmesser von 5 mm. (Bild: Keller Druckmesstechnik)

Der neue Sensor mit M5-Anschluss arbeitet im Betriebstemperaturbereich von -40 bis +180 °C mit einer Messgenauigkeit von ±0,1 % FS.

Der piezoresistive Druckumformer selbst hat einen Durchmesser von 5 mm, während die Signalaufbereitung in einem abgesetzten Signalumformer erfolgt, der ein Ausgangssignal von 80 mV mit individuellem Kalibrierzertifikat liefert. Für Absolutdruckmessungen stehen die Messbereiche 3 bar, 10 bar und 30 bar zur Verfügung. Der Schlüssel zur Messung hochdynamischer Druckänderungen liegt in der möglichst direkten Ankopplung des Sensorelements an das Medium mit Hilfe einer mikromechanischen Lösung ohne dämpfende Trennmembran oder Kapillarleitung sowie ohne Dicht- oder Klebstoffe. Bei der Serie M5 ist der Siliziumsensor mit seiner Rückseite auf ein fliessdynamisch optimiertes Trägerelement gelötet, das frontbündig im Druckanschluss fixiert wird. Die Sensoren sind überdrucksicher bis zum fünffachen des Messbereichs.

(av)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Keller AG für Druckmesstechnik

St. Gallerstrasse 119
8404 Winterthur
Switzerland