Die Kabelstecker lassen sich anwenderspezifisch mit Polzahlen von 2 bis 20 modifizieren.

Die Kabelstecker lassen sich anwenderspezifisch mit Polzahlen von 2 bis 20 modifizieren. (Bild: Erni)

| von Gunnar Knuepffer

Das Unternehmen hat die Micro-Bridge-Steckverbinder entsprechend der Automotive-Prüfvorschriften VW75174 und USCAR-2 entwickelt, um eine möglichst hohe Stecksicherheit zu erreichen. Die Kabelstecker lassen sich anwenderspezifisch mit Polzahlen von zwei bis 20 modifizieren. Die Strombelastbarkeit je Kontakt ist mit 9,0 A bei +20 °C (2-polige Version) spezifiziert und die hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu +150 °C erlaubt sogar den Einsatz in thermisch anspruchsvollen Bereichen wie zum Beispiel in LED-Nähe im Frontscheinwerfer.

Die beidseitige Gehäuseverriegelung bietet eine akustische und haptische Rückmeldung der Verriegelung beim Stecken. Die Verriegelung ist ohne Werkzeug lösbar. Der Micro-Bridge ist als einreihige Messerleiste in gerader und abgewinkelter SMT-Ausführung verfügbar, die in Gurtverpackung für die automatische Bestückung geliefert werden. Die Lötclips der Messerleisten absorbieren mechanischen Stress und widerstehen hohen Schock- und Vibrationsbelastungen. Optional sind auch einreihige Federleisten in Schneidklemm-Ausführung (IDC) erhältlich. Sie stehen aktuell mit 90-Grad-Leitungsabgang zur Verfügung und sind nach international anerkannten Standards qualifiziert.

Mit Koshiri-Sicherheit, einer optionalen elektrischen CPA (Connector Position Assurance) sowie möglichen farbigen und mechanischen Kodierungen für jede Polzahl, versucht der Hersteller sichere und korrekte Verbindungen zu gewährleisten. Beim Micro-Bridge erlauben Rippen der Federleiste und Nuten der Messerleiste eine Vorführung der Stecker-Gehäuse und ermöglichen so einen exakten Steckvorgang. Die Kontaktstifte der Messerleiste werden bei unsachgemäßem, schrägen Stecken nicht beschädigt. Die elektrische CPA ermöglicht die Prüfung einer sicheren Kontaktierung zwischen Feder- und Messerleiste bereits beim Steckvorgang. Bei der Messerleiste kommt dafür ein verkürzter Prüfpin (ohne Signal- und Stromversorgungsfunktion) zum Einsatz.

(aok)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?