Con Car Expo 2

(Bild: VDI Wissensforum)

Nach Angaben des Veranstalters VDI Wissensforum ist die Con Car Expo Europas größte internationale Fachmesse rund um die Themen vernetztes Fahrzeug, automatisiertes Fahren und IT-Sicherheit im Fahrzeug. Unter dem Motto „Connected Car & Mobility Solutions“ präsentieren vom 5. bis 6. Juli 2017 mehr als 100 Aussteller Technologien und neue Geschäftsmodelle. Im Rahmen dieser Messe in Berlin finden parallel vier Fachkonferenzen statt. Auf diesen referieren über hundert internationale Fachleute zu den Themen automatisiertes Fahren, Mensch-Maschine-Schnittstellen, IT-Sicherheit sowie digitale Infrastruktur:

Con Car Expo

Auf der Con Car Expo und den dazugehörigen Konferenzen tauscht sich ein internationales Fachpublikum über Automotive-Lösungen der Zukunft aus. VDI Wissensforum

Automatisiertes Fahren ist einer der Trends, der die Automobilindustrie in den nächsten Jahren weitreichend beeinflussen wird: Von der Nutzung über das Design der Fahrzeuge bis hin zu neuen Infrastrukturkonzepten stehen Veränderungen bevor, die auf der Konferenz mit dem Schwerpunkt „Automated Driving“ von führenden Köpfen der Automobilindustrie diskutiert werden. Neben den aktuellen Entwicklungen im automatisierten Fahren kommen  etwa die Sichtweise der OEMs zum autonomen Fahren oder die künstliche Intelligenz zur Sprache.

  1. Die Schnittstelle von Mensch und Maschine beschreibt nicht nur die Verbindung von Fahrer und Fahrzeug, sondern auch von Fahrer und Außenwelt. Durch die Weiterentwicklung der Technologien von Fahrerassistenzsystemen, die die Aufmerksamkeit des Fahrers messen, bis hin zur Vernetzung mit mobilen Endgeräten soll das Fahren durch neue Technologien komfortabler und zugleich sicherer werden. Top-Themen der Konferenz „Automotive HMI & Connectivity“ sind etwa Benutzerfreundlichkeit und -erfahrung oder das Internet of Things im vernetzten Fahrzeug.
  1. Digitale Vernetzung und Automatisierung in Fahrzeugen gelten als wegweisende Zukunftstrends. Ob GPS-Verbindung oder online steuerbares Infotainment, all diese praktischen Features stellen zeitgleich ein Sicherheitsrisiko dar. Wie dieses zu reduzieren ist und welche neuen Maßnahmen zum Schutz der automobilen Informationstechnik bestehen, diskutieren Spezialisten auf der Konferenz „IT Security for Vehicles“.

Damit die digitalen Innovationen wie automatisiertes Fahren in der Realität umsetzbar werden, sind grundlegende Voraussetzungen hinsichtlich eines verständlichen, verlässlichen und schnellen Informationsaustausches zwischen Fahrzeug und Umgebung notwendig. Dazu gilt es, entsprechende Informations- und Kommunikationsstrukturen zu planen und umzusetzen, um eine digitale Infrastruktur aufzubauen. Wie diese aussieht und wie ungelöste Fragen zur Finanzierung geklärt werden können, diskutieren internationale Experten aus den Bereichen Automobil, Telekommunikation und IT auf der Fachkonferenz „Digital Infrastructure and Automotive Mobility“.

(tm)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

VDI Wissensforum GmbH Kundenzentrum

VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Germany