Das Integrity RTOS von Green Hills bietet ROS-Entwicklern eine skalierbare Lösung frü den Einsatz von Software, um Standards hinsichtlich funktioneller Sicherheit zu erfüllen.

Das Integrity RTOS von Green Hills bietet ROS-Entwicklern eine skalierbare Lösung frü den Einsatz von Software, um Standards hinsichtlich funktioneller Sicherheit zu erfüllen. (Bild: Green Hills Software)

| von Gunnar Knuepffer

Mit der Erweiterung um das ROS-Famework können Entwickler unter Linux ihre Proejkte innerhalb von Green Hills‘ Integrity RTOS schnell entwickeln und umsetzen. Zum Einsatz kommt das Integrity RTOS bei Fahrzeugherstellern, Automotive-Tier-1-Zulieferern und Unternehmen im Bereich Automatisierung und Robotik. Integrity RTOS und Multivisor-Virtualisierung bietet ROS-Entwicklern eine umfassende, skalierbare Lösung für den Einsatz von Software, um die Standards hinsichtlich funktionaler Sicherheit zu erfüllen, unter anderem nach IEC 61508 SIL 4 und ISO 26262 ASIL D.

Entwickler haben nun Zugriff auf skalierbare und flexible Entwicklungsmodelle, die es ihnen ermöglichen, die Anwendungsentwicklung auf ihren Linux-basierten Rechnern zu beginnen und gleichzeitig Software mit aktueller Embedded-Hardware in einer Hardware-in-the-Loop-Konfiguration kontinuierlich zu integrieren, bis die gesamte Software erfolgreich in die Embedded-Plattform integriert ist. Die Multivisor-Virtualisierung bietet die Möglichkeit, unveränderte ROS-Anwendungen in einer virtualisierten Linux-Umgebung auszuführen

(na)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?