Mit den kompakten PMDE-Gehäusedioden (SBD/FRD/TVS) (2,5 mm × 1,3 mm)  können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden.

Mit den kompakten PMDE-Gehäusedioden (SBD/FRD/TVS) (2,5 mm × 1,3 mm) können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden. (Bild: Rohm)

Das PMDE-Gehäuse verfügt über einen Leiterbahnen-Aufbau, der dem des herkömmlichen SOD-323-Typs entspricht. Durch die Vergrößerung der Rückseitenelektrode und der Überarbeitung des Wärmeableitungspfads können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden. Darüber hinaus ist die mechanische Festigkeit etwa 1,4-mal höher als beim SOD-123FL. Das PMDE-Gehäuse-Portfolio besteht aus zehn Modellen der RBxx8-Serie von Schottky-Barrier-Dioden (SBDs) mit Durchbruchspannungen von 30 V bis 150 V, zwei Modellen der RFN-Serie von Fast-Recovery-Dioden (FRDs) mit einer Spannungsfestigkeit bis zu 800 V, und zwei Modellen der VS-Serie von Transient Voltage Suppressors (TVSs), die einen VRWM -Bereich (Reverse Working Voltage) von 5 V bis 130 V unterstützen. Alle Automotive-kompatiblen Bauteilnummern sind gemäß dem AEC-Q101-Standard für Automotive-Zuverlässigkeit qualifiziert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rohm Semiconductor GmbH

Karl-Arnold-Straße 15
47877 Willich
Germany