Mit den kompakten PMDE-Gehäusedioden (SBD/FRD/TVS) (2,5 mm × 1,3 mm)  können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden.

Mit den kompakten PMDE-Gehäusedioden (SBD/FRD/TVS) (2,5 mm × 1,3 mm) können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden. (Bild: Rohm)

Das PMDE-Gehäuse verfügt über einen Leiterbahnen-Aufbau, der dem des herkömmlichen SOD-323-Typs entspricht. Durch die Vergrößerung der Rückseitenelektrode und der Überarbeitung des Wärmeableitungspfads können die gleichen elektrischen Eigenschaften wie beim Standard-SOD-123FL-Gehäuse (3,5 mm × 1,6 mm) erreicht werden. Darüber hinaus ist die mechanische Festigkeit etwa 1,4-mal höher als beim SOD-123FL. Das PMDE-Gehäuse-Portfolio besteht aus zehn Modellen der RBxx8-Serie von Schottky-Barrier-Dioden (SBDs) mit Durchbruchspannungen von 30 V bis 150 V, zwei Modellen der RFN-Serie von Fast-Recovery-Dioden (FRDs) mit einer Spannungsfestigkeit bis zu 800 V, und zwei Modellen der VS-Serie von Transient Voltage Suppressors (TVSs), die einen VRWM -Bereich (Reverse Working Voltage) von 5 V bis 130 V unterstützen. Alle Automotive-kompatiblen Bauteilnummern sind gemäß dem AEC-Q101-Standard für Automotive-Zuverlässigkeit qualifiziert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rohm Semiconductor GmbH

Karl-Arnold-Straße 15
47877 Willich
Germany