Leoni_Schmalkalden

Durch den Verkauf der Business Group Industrial Solutions verbessert Leoni die eigene Liquidität und finanzielle Stabilität. (Bild: Leoni)

Mit dem Verkauf der zur WCS-Division (Wire & Cable Solutions) gehörende Business Group Industrial Solutions an den strategischen Investor setzt Leoni die Fokussierung auf den Bereich Bordnetz weiter um. Das Unternehmen will sich strategisch darauf konzentrieren, die Position als Bordnetzlieferant für die Automobilindustrie zu festigen. Vor diesem Hintergrund hatte sich Leoni bereits in den vergangenen Monaten von zwei Einheiten der Division WCS (Leoni Schweiz und die Bereiche Datenkommunikation und Compound der Leoni Kerpen) getrennt.

Bizlink, ein internationaler Anbieter von Lösungen für Kabelverbindungen und Connectivity Services, erweitert mit der Übernahme die eigene Marktpräsenz, insbesondere in Europa. Der Verkauf umfasst rund 20 internationale Standorte der Business Group Industrial Solutions in zehn Ländern mit rund 3.000 Mitarbeitern.

Die verkauften Aktivitäten erzielten im Geschäftsjahr 2020 ein Umsatzvolumen von rund 430 Mio. Euro und sind mit einem Unternehmenswert von rund 450 Mio. Euro bewertet. Der erwartete Mittelzufluss nach Abzug u.a. von Finanzverbindlichkeiten und Pensionslasten liegt bei über 300 Mio. Euro und soll die Liquidität und finanzielle Stabilität von Leoni deutlich verbessern. Bei Vollzug des Verkaufs voraussichtlich Anfang 2022 wird ein Gewinn von rund 200 Mio. Euro erwartet.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Leoni Kabel GmbH & Co. KG Geschäftsfeld Tailor-Made Solutions

Stieberstraße 5
91154 Roth
Germany